Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Antworten
Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4655
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von Neumi » 17.06.2022, 18:49

Hier mal noch ein reparierter Bogen. Nachdem der fertig war gab es schon nach ein paar Pfeilen starke Stauchbrüche an einer gedübelten Aststelle. Deswegen wurde geflickt, den Flicken hätte ich noch etwas dicker machen sollen, denn jetzt biegt der Bogen in dem Bereich etwas zuviel. Aber was solls, dafür kann ich den Bogen zum Flightschießen nehmen und es ist nicht schlimm, wenn der bricht ;D Außerdem läuft ein Siyah etwas aus der Flucht, die Sehne läuft im Griffbereich aber trotzdem mittig.
fatz hat geschrieben:
09.06.2022, 18:29
Mach doch mal irgendwo eine kleine Ecke, an der man rumnoergeln kann ;)
Dein Wunsch ist mir Befehl, hier kannst du dich austoben ;D ;D

Material: Rücken=Bergulme-Splint, Bauch=Eibe
Länge N/N: 68" = 173 cm
Gewicht: 528g
Siyahs: Pappel+Späte Traubenkirsche mit Wasserbüffelhornkern und Nockoverlays aus Wasserbüffelhorn
Griff: vegetabil gegerbtes Leder mit selbst hergestelltem Eisenacetat gefärbt
Arropass: Wasserbüffelhorn rundum
Finish: 1x Ölmix und 1x Wachsmix
Stauchbrüche_01.jpg
Die Stauchbrüche
Stauchbrüche_02.jpg
Die Stauchbrüche
Flicken.jpg
Die geflickte Stelle
Flicken_02.jpg
Die geflickte Stelle mit Sicherheitswicklung aus Hanfzwirn, mit Harz versiegelt
Bauch gesamt.jpg
Rü Gesamt.jpg
WA-Oben Rü.jpg
Bergulme ist einfach ein wunderschönes Holz
WA-Unten Rü.jpg
Bergulme ist einfach ein wunderschönes Holz
Griff_02.jpg
Hier war ein kleines Loch im Ulmestave
Griff_01.jpg
Griff_03.jpg
Hier sieht man am Abrieb auf'm Arrowpass dass die Pfeile nicht zum Bogen passen
WA-Ende_03.jpg
WA-Ende_05.jpg
WA-Ende_02.jpg
WA-Ende.jpg
Sehnenbank.jpg
Chrony.jpg
bei ziemlich exakt 10 gpp hatte ich mehrfach 165,7 auf'm Tacho.
abgespannt.jpg
Standhöhe.jpg
overdraw 31.jpg
Fulldraw, bez. überzogen auf 31"
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2658
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von Hieronymus » 17.06.2022, 19:26

Ich bin gespannt in kolbingen ;D ... Langsam bekommst eine richtige Frankenstein Sammlung ;D
Hier kann nur sagen Daumen hoch, man sieht zwar die Schwachstelle noch, aber zum Flight schießen allemal gut ;)

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

ThomasausderHeide
Full Member
Full Member
Beiträge: 147
Registriert: 15.12.2021, 16:56

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von ThomasausderHeide » 17.06.2022, 19:45

Saubere Sache!
Auch Pfuschen will gelernt sein! Hast du den Flicken mit Frässchablone eingepasst? Oder wie hast du das so sauber hinbekommen?
Gruß aus der Heide, Thomas

Perfektion ist ein Affront gegenüber Buddha ;-)

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4655
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von Neumi » 17.06.2022, 20:23

ThomasausderHeide hat geschrieben:
17.06.2022, 19:45
Oder wie hast du das so sauber hinbekommen?
Mit der Bandsäge den Bereich raus gesägt, an ner Schleifwalze bearbeitet, das Flickstück unter die ausgeschnittene Stelle gelegt und abgezeichnet. Dann mit der Bandsäge ausgeschnitten und mit dem Bandschleifer passend geschliffen.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4722
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von schnabelkanne » 17.06.2022, 23:04

Servus, gut verarbeitete Reparatur, wie hast du die Wicklung gemacht, vorher mit Kleber oder nachher?
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4655
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von Neumi » 18.06.2022, 09:02

Kein Kleber. Ist auch nicht nötig, da beide Zwirnenden unter der Wicklung sitzen. Allerdings, wie beim Foto geschrieben, ist die Wicklung mit Harz versiegelt (dazu kann man auch Schellack oder jedes andere in Alkohol lösliche Harz nehmen).
Was meinst du mit vorher oder nachher?
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Faenwulf
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 427
Registriert: 12.11.2012, 11:33

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von Faenwulf » 18.06.2022, 11:28

Der gefällt mir ultragut. 😁

Hast du dafür ein historisches Original zur Vorlage gehabt? (Wegen des Namens)

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4655
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von Neumi » 18.06.2022, 11:55

Danke. Ja genau, die Saami-Bogen, Infos findest du leicht mit dem Suchbegriff twowoodbow.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4722
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von schnabelkanne » 18.06.2022, 13:12

Neumi hat geschrieben:
18.06.2022, 09:02
Kein Kleber. Ist auch nicht nötig, da beide Zwirnenden unter der Wicklung sitzen. Allerdings, wie beim Foto geschrieben, ist die Wicklung mit Harz versiegelt (dazu kann man auch Schellack oder jedes andere in Alkohol lösliche Harz nehmen).
Was meinst du mit vorher oder nachher?
Grüße - Neumi
Danke für die Erklärungen, dachte der Zwirn wird über einen Kleber gewickelt und dann noch damit bestrichen.
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4655
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von Neumi » 18.06.2022, 15:44

Das wäre ziemlich kompliziert, denn wie willst du verhindern, dass das Holz neben den Wicklungen keinen Kleber abbekommt?
Mit alkohollöslichen Substanzen ist das kein Problem, Überschüsse einfach mit Alkohol wieder weg wischen.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Bogenbas
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 684
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von Bogenbas » 22.06.2022, 09:32

Du bist echt der Reparatur-Meister ;D
Man könnte langsam meinen du machst das mit Absicht weil dich normaler Bogenbau langweilt 😂
Einen Siyah auf diese Weise einzukleben ist ziemlich genial.
Harmoniert alles super mit einander 👍🏻

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4655
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von Neumi » 22.06.2022, 09:59

Bogenbas hat geschrieben:
22.06.2022, 09:32
Man könnte langsam meinen du machst das mit Absicht weil dich normaler Bogenbau langweilt
Danke. Aber neee, auf doofe Stauchbrüche kann ich sehr gern verzichten 🙂
meistens funktioniert die Dübelmethode zwar, aber dieser Bogen ist ein schönes Beispiel dafür, dass das Holz in solchen Bereichen, rund um das Astloch, oft deutlich härter als der Rest ist und deswegen der Druck auf die Bereiche daneben zu groß wird.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
klausmann84
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 424
Registriert: 14.12.2019, 09:30

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von klausmann84 » 26.06.2022, 19:58

Spannendes Objekt, nie von gehört. Ist zudem sicher dem ein oder anderen ein Vorbild auch mal.eine Reparatur zu probieren...
Neumi hat geschrieben:
18.06.2022, 15:44
Das wäre ziemlich kompliziert, denn wie willst du verhindern, dass das Holz neben den Wicklungen keinen Kleber abbekommt?
Was spricht gegen Abkleben, Klebstoff Aufbringen, zwischen der Abklebung Wickeln, Wicklung nochmal mit Kleber Einschmieren, Abklebung Abziehen? Müsste doch gehen, es sei denn man will möglichst auf moderne Materialien verzichten, dann ist Klebeband natürlich nicht drin. Aber wenn es auch so geht, spart man sich die Arbeit. Ich wäre jetzt auch davon ausgegangen, dass man Wicklungen besser in Leim bettet. Interessantes Detail.
Im Tannenwald, in klammem Spalt, stellen die Mannen bald die Hannen Alt Kannen kalt.

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4655
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von Neumi » 27.06.2022, 15:30

klausmann84 hat geschrieben:
26.06.2022, 19:58
Was spricht gegen Abkleben...
Viel zu umständlich und außerdem unnötig. Eine derart geflickte Stelle muss bei einer korrekt ausgeführten Passung und Klebung auch ohne Wicklung funktionieren. Ich habe die Wicklung für's gute Gefühl gemacht. Aber auch für die Optik, man darf die geflickte Stelle ruhig sehen.
Die Wicklung selbst hat untergezogene Enden, das hält normalerweise auch ohne zu kleben. Mit Harz getränkt bewegen sich die Zwirn-Enden aber garantiert nicht. Und das Harz hat noch den Vorteil, dass es alle losen Zwirn-Fasern miteinander verklebt und somit das Zwirn zusätzlich glättet, ohne aber wie Epoxid oder Holzleim stark zu glänzen.
Ich bin fast immer etwas detailverliebt.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
klausmann84
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 424
Registriert: 14.12.2019, 09:30

Re: Neumi's "Saami-Style" 68" +66#@30"

Beitrag von klausmann84 » 02.07.2022, 15:23

Danke für den Einblick in deinen Erfahrungsschatz. Wenn es eher fürs Anschauen und fürs Gewissen ist würde ich dann auch denken dass das reicht. Wenn wirklich das letzte bisschen Spiel unter einer Wicklung weg soll würde ich, auch eher fürs Gefühl dann doch in Leim betten.
Im Tannenwald, in klammem Spalt, stellen die Mannen bald die Hannen Alt Kannen kalt.

Antworten