Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Bogenbas
Full Member
Full Member
Beiträge: 219
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Bogenbas » 01.07.2020, 12:44

Hallo meine Lieben.

Wie bereits angekündigt will ich mich nochmals an einem Reflex-Deflex-Bogen versuchen. Nur diesmal soll es ein Trilam werden. Meine bestellten Laminate sind gestern endlich angekommen.
Hier ein Foto.
20200701_121126_compress33.jpg
Sind alle mit ungefähr vergleichbaren dimensionen gekommen. Deshalb hab ich sie alle mal gewogen.
Osage 420g
Ulme 300g
Hickory 330g
Satine 495g
Eibe 280g
Robinie 360g
Die Ulme, Eibe und Osage sind sogar um 4mm breiter, also im Vergleich noch etwas leichter. Deshalb wäre meine Wahl jetzt auf Ulme für die Mittellage gefallen. Eigentlich wollte ich Satine für nen netten Farbakzent haben, aber das scheint mir jetzt doch zu schwer zu sein. Dann Osage natürlich für den Bauch und ein Bambusbacking von 4 auf 1,5mm verjüngt (dünner als 4mm will ich nicht gehen da der Durchmesser des Rohrs wohl zu klein ist.
Auf dem Materialfoto sind auch einige Hölzer die für den Keil zwischen Bambus und Ulme bzw den Griff zur Auswahl stehen.

Nun zu meinen Fragen.
1) Welches Laminat haltet ihr für die Mittellage am Sinnvollsten?
2) Ist es ein Problem Osage mit stehenden Ringen für den Bauch zu nehmen?
3) Würde sich die Leistung sehr einschränken wenn ich Satine für die Mittellage nehme?
4) Wie würdet ihr das Laminat in der Mittellage tapern?
5) Der Bogen soll ca 45-50# auf 27" erreichen und 66" lang werden. Die Laminate sind alle ca 5mm dick. Reichen da 2 Streifen + Backing überhaupt aus, wenn ich die Mittellage sogar auch noch tapern soll? Oder muss ich zumindest zum Griff hin noch ein nen 4. Laminatstreifen platzieren?

Entschuldigt dass es so viele Fragen geworden sind 😅
Hier noch ein Foto von dem alten Bogen als Erinnerung wie das Profil ca werden soll.
20200602_154059_compress64.jpg
Nur diesmal bekommt er mehr Deflex und wechselt früher in den Reflex.

Gruß Christian

Benutzeravatar
Bogenbas
Full Member
Full Member
Beiträge: 219
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Bogenbas » 03.07.2020, 22:37

Ich hab mir vor langem schon mal nen Plan für ne Variable Biegeform gezeichnet, die ich jetzt anfange zu bauen.
20200703_211533_compress24.jpg
20200703_211509_compress60.jpg
Morgen wird dann mal alles Ausgeschnitten und verschraubt 😃
Und ich werd einfach die vielversprechendste Kombi nehmen. Osage - Ulme - Bambus
20200701_095836_compress20.jpg

Benutzeravatar
Holzmann
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 297
Registriert: 03.02.2020, 08:39

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Holzmann » 04.07.2020, 09:05

Eine variable Form scheint mir ne gute idee zu sein... gerade für mich mit akutem Platzmangel.
Mir scheinen aber 4 auflageteile zu wenig.
Hab aber auch noch nie nen ganzen arm gebogen sonder nur die äußeren 10-15cm

lg matze

Benutzeravatar
Bogenbas
Full Member
Full Member
Beiträge: 219
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Bogenbas » 04.07.2020, 09:32

Ich vermute du meinst es wären zu wenig um die laminate zusammen zu halten? Dafür umwickel ich die Laminate mit Fahrradschläuchen. Mit der Form definiere ich wirklich nur die Biegung 😉.
Und in den meisten Videos wo so eine Form gezeigt wird haben sie überhaupt nur einen Auflagepunkt für den Griff, Wurfarmmitte und Ende.

Benutzeravatar
Holzmann
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 297
Registriert: 03.02.2020, 08:39

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Holzmann » 04.07.2020, 09:44

Ok... dachte umso mehr Auflagepunkte umso korrekter die Biegung. Habe mich mit dem Thema noch nicht beschäftigt.
:-X

Benutzeravatar
Bogenbas
Full Member
Full Member
Beiträge: 219
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Bogenbas » 04.07.2020, 11:24

Ja stimmt schon. Je mehr Punkte desdo präziser kann man die Biegung definieren, aber ich denke dass meine Auflagen reichen werden. Und je mehr Auflagen man hat, desdo mehr Möglichkeiten hat man auch Unregelmäßigkeiten in die Biegung zu bekommen 😜. Nach dem ersten Bogen werden wir es ja genauer wissen.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2019
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Hieronymus » 04.07.2020, 11:50

@Bogenbas du machst das mit der Form schon richtig, nur würde ich die oberen Querhölzer weglassen, da du dir sonst gerade Stellen in dein Laminatbogen einbaust. Gerade bei einem Trilaminat Bogen kann das schnell passieren. Schau dir mein Trilaminat an, da siehst du was passiert, wenn man mit der Form nicht aufpasst.
IMG_20190617_215815.jpg
Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Bogenbas
Full Member
Full Member
Beiträge: 219
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Bogenbas » 04.07.2020, 16:37

Ich habe nicht vor die Zwingen bis auf Kontakt mit den Querhölzern zu bringen. Die Querhölzer sind dafür da, dass die Zwingen in einem ungefähr rechten Winkel zum Wurfarm stehen und entweder lass ich den Bogen dann frei Schwebend, oder ich lege noch ein Distanzstück unter. Ich wollte im Unterschied zu deiner Form erzielen dass die Zwingen unten nicht überstehen. 😉

Benutzeravatar
Bogenbas
Full Member
Full Member
Beiträge: 219
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Bogenbas » 05.07.2020, 09:47

Hier nun die fast fertige Form. Bei den Abstützungen an den Enden werde ich noch rutschfestes Material dran kleben. Das Versuchslaminat hat Überlänge, deshalb steht es an beiden Enden über. Ich bin mit der Gleichmäßigkeit der Biegung ziemlich zufrieden. So wie dargestellt wären die Enden 15cm vor der Griffoberkante. Mehr Reflex werd ich auch nicht machen.
20200705_093954_compress72.jpg
Gruß Christian

Benutzeravatar
Bogenbas
Full Member
Full Member
Beiträge: 219
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Bogenbas » 07.07.2020, 05:23

Was den Keil angeht hab ich mich für Black Palm entschieden. Den Griff werd ich aus einem Holz machen dass Nussholz ähnelt. Ich weiß nicht mehr was das war.
20200707_052110_compress1.jpg

Benutzeravatar
Holzmann
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 297
Registriert: 03.02.2020, 08:39

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Holzmann » 07.07.2020, 08:31

bin gespannt auf die farbkombi...

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6233
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von kra » 07.07.2020, 20:13

Hm, ich würde die Farbkombination der Qualität und Eignung des verwendeten Holzes unterordnen...
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4615
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von fatz » 07.07.2020, 20:36

Kra, das ist jetzt aber ein voellig spiessiger und althergebrachter Ansatz ;D
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Bogenbas
Full Member
Full Member
Beiträge: 219
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Bogenbas » 07.07.2020, 21:22

kra hat geschrieben:
07.07.2020, 20:13
Hm, ich würde die Farbkombination der Qualität und Eignung des verwendeten Holzes unterordnen...
Braucht das Holz für Keil und Griff etwa eine besondere Eignung? 😅

Benutzeravatar
Bogenbas
Full Member
Full Member
Beiträge: 219
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Trilam Reflex-Deflex-Bogen

Beitrag von Bogenbas » 07.07.2020, 22:43

Zumindest den Keil hab ich heute schon mal hergerichtet. Ging leider nicht Ordentlich scharf stellen.
20200707_160412_compress62.jpg
20200707_160443_compress98.jpg

Antworten