Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2028
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von Hieronymus » 28.03.2020, 12:42

Das ist leider nicht richtig! Wenn er abgerollt ist, ist der Bogen auf Standhöhe.!! Der Defex am Griff gibt das Zuggewicht in Vollauszug vor! Je mehr deflex der Bogen hat, je weniger Zuggewicht wurde er haben und je weiter kannst du ihn Ausziehen.
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

simk
Full Member
Full Member
Beiträge: 178
Registriert: 22.03.2017, 11:48

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von simk » 28.03.2020, 13:48

Markus, ich wollte eigentlich nur sagen, dass man auch bereits in diesem Stadium das Zuggewicht berücksichtigen muss, ansonsten man sich im Blindflug befindet. Aber evtl. hab ich ja auch etwas ganz grundsätzliches nicht verstanden ✌️
Wer einen Schreibfehler findet darf ihn behalten.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2028
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von Hieronymus » 28.03.2020, 14:24

Gegenfrage... Kontrollierst du das Zuggewicht bereits beim Bodentiller? Nichts anderes machen wir gerade...
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Mike W.
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1912
Registriert: 15.01.2010, 12:52

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von Mike W. » 28.03.2020, 14:34

Hi Leute
Bin gespannt ob der Bogen hält.
55" Hybrid 54#@29"
56" Hybrid 52#@29"

Nichts was ich schreibe ist persönlich zu nehmen, außer ich weise extra darauf hin!
Das Heute ist das Morgen von Gestern, nur ohne Illusionen!
Rettet den Wald!! Esst mehr Spechte!!

Benutzeravatar
Mike W.
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1912
Registriert: 15.01.2010, 12:52

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von Mike W. » 28.03.2020, 14:37

Wenn nicht, einfach beim nächsten glas vorn und hinten draufkleistern😆
55" Hybrid 54#@29"
56" Hybrid 52#@29"

Nichts was ich schreibe ist persönlich zu nehmen, außer ich weise extra darauf hin!
Das Heute ist das Morgen von Gestern, nur ohne Illusionen!
Rettet den Wald!! Esst mehr Spechte!!

simk
Full Member
Full Member
Beiträge: 178
Registriert: 22.03.2017, 11:48

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von simk » 28.03.2020, 15:00

Hieronymus hat geschrieben:
28.03.2020, 14:24
Gegenfrage... Kontrollierst du das Zuggewicht bereits beim Bodentiller? Nichts anderes machen wir gerade...
ich mach bei sowas keinen bodentiller ;)
Wer einen Schreibfehler findet darf ihn behalten.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2028
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von Hieronymus » 04.04.2020, 10:51

@Faktum ... bist du schon vorwärts gekommen?
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6234
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von kra » 12.04.2020, 19:00

Hi, sorry ich hatte mich nicht mehr um den Faden gekümmert - mein Fehler.
Und der Bursche im Video hat die Möglichkeiten der Schnur/Keil Methode überhaupt nicht kapiert und sich nie klar gemacht, wie es die Japaner wirklich machten.
Es geht dabei nicht nur darum, mit Schnur und Keilen die Laminate in einer fixen Form zusammenzupappen sondern den Bogen über Schnurwicklung, Einschlagen der Keile und manuellem Biegen frei zu formen.

OK, jetzt ist es mal so, aber der Charme der Methode liegt darin das du durch Einschlagen der Keile die Biegung definierst, nicht über eine fixierte Form.
Jaap Koppedrayer hat das in seine Filmen hervoragend gezeigt.

Vorgehen in kurzen Worten: Laminate zuvor einzeln tillern, 2. mit einer Kreuzwicklung zusammenbinden und dann 3. frei formen durch beidseitiges Einschlagen der Keile. Die Biegung ist immer zur den Keilen entgegengesetzten Seite.
Immer im Wechsel: Keile einschlagen, nachbiegen, Keile wieder fixieren....
Allerdings reichen da nicht die paar Keile wie im Video sondern du brauchst ca. 60-80 lange und dünne Keile (am besten Bambus) dafür. Un das geht nicht in 5 Min wie im Video sondern dauert wesentlich länger - ergibt aber einen wqesentlich besseren Bogen.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Faktum
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 05.03.2020, 20:24

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von Faktum » 14.04.2020, 20:33

Der letzte Eintrag ist schon etwas her, ich musste den Schock erstmal verarbeiten.
Das Gute war, der Vortiller hat funktioniert.
Beim biegen war der Arm schön gerade.
Auf der einen Seite, als ich genau das Gleiche auf der anderen Seite angefangen habe, hat es bei gleicher Belastung auf einmal Päääng gemacht!

Aus der Spaß
Jeder der sowas schon erlebt hat, weiß wie madig sich das anfühlt😕
Na ja, jetzt ist es so. Ob es an der Esche, an der Form oder an der Art lag wie ich gezogen habe?
Ich werde es wohl nicht erfahren.

Vielleicht sind aller guten Dinge doch drei und ich mache noch einen Versuch
Dann aber mit anderem Holz und anderen Querschnitten
Die Form finde ich eigentlich sehr schön
Ich hätte Ulme und Black Walnut im Lager
Die Taper haben aber doch eigentlich gepasst?

Faktum
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 05.03.2020, 20:24

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von Faktum » 14.04.2020, 20:35

kra hat geschrieben:
12.04.2020, 19:00
Hi, sorry ich hatte mich nicht mehr um den Faden gekümmert - mein Fehler.
Und der Bursche im Video hat die Möglichkeiten der Schnur/Keil Methode überhaupt nicht kapiert und sich nie klar gemacht, wie es die Japaner wirklich machten.
Es geht dabei nicht nur darum, mit Schnur und Keilen die Laminate in einer fixen Form zusammenzupappen sondern den Bogen über Schnurwicklung, Einschlagen der Keile und manuellem Biegen frei zu formen.

OK, jetzt ist es mal so, aber der Charme der Methode liegt darin das du durch Einschlagen der Keile die Biegung definierst, nicht über eine fixierte Form.
Jaap Koppedrayer hat das in seine Filmen hervoragend gezeigt.

Vorgehen in kurzen Worten: Laminate zuvor einzeln tillern, 2. mit einer Kreuzwicklung zusammenbinden und dann 3. frei formen durch beidseitiges Einschlagen der Keile. Die Biegung ist immer zur den Keilen entgegengesetzten Seite.
Immer im Wechsel: Keile einschlagen, nachbiegen, Keile wieder fixieren....
Allerdings reichen da nicht die paar Keile wie im Video sondern du brauchst ca. 60-80 lange und dünne Keile (am besten Bambus) dafür. Un das geht nicht in 5 Min wie im Video sondern dauert wesentlich länger - ergibt aber einen wqesentlich besseren Bogen.

Die Technik finde ich auch sehr interessant! Sie bedarf aber einen guten Auge
Schnell hat man als Anfänger eine ungleiche Biegung drinnen
Das wäre was für einen späteres Projekt

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4622
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von fatz » 14.04.2020, 20:41

Mach mal Fotos von der ganzen Misere. Am Bruchbild laesst sich eine gane Menge erkennen.

Und ja, ist sch..lecht. Aber das gehoert dazu und kennt hier jeder. Mir hat's mal n quasi fertigen Eibenlangbogen mit 90# im Vollauszug zerlegt. Da rieseln gefuehlt 2 Minuten lang die Spreisel von der Werkstattdecke....
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2028
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Triple lam reflex deflex Bogen Probleme beim Tillern

Beitrag von Hieronymus » 15.04.2020, 08:50

Oh shit, das kennen wir alle. Wie Fatz schon geschrieben hat, kannst du uns bitte ein paar Bilder von dem Bruch einstellen? 1. kann man an dem Bruchbild viel erkennen und 2. ist es auch für uns alle immer lehrreich...
Kopf hoch der 3. wird besser ;)
War das eigentlich Kammer getrocknete Esche? oder war die Luftgetrocknet? Wie lange war die Esche gelagert?

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Antworten