Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3120
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von Neumi » 19.10.2018, 22:25

Guten Tag, da ich gerne starke Bogen schieße und baue (aber nicht ausschließlich) und mir zutraue Kompositbogen zu bauen, ist es fast zwangsläufig, dass ich einen Manschu-warbow baue. Schwer, lang und unangenehm mit Handschock behafted (so sagt man) und mit außerordentlicher Durchschlagskraft ausgestattet. Da ich gerne schwere Pfeile mit langer Befiederung benutze, kommt mir das entgegen. Diese Bogen wurden mit Pfeilen mit durchaus 16 gr. / lb geschossen. Leider gibt es wenig detaillierte Infos, aber nach langer Recherche- und Materialsammelzeit denke ich, dass ich ausreichende Infos habe, um das Projekt in die handwerkliche Phase überführen zu können :)
Also heißt es jetzt nur noch die Einzelteile zusammen zu kleben und gut iss :D ::)

Hier noch ein Link, damit man sieht, wie so ein Mandschu-Bogen aussehen kann:
http://www.manchuarchery.org/manchu-bow-glossary
Zuletzt geändert von Neumi am 20.10.2018, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 579
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von TorstenT » 19.10.2018, 22:29

Jaaa! Die finde ich auch klasse! Da bin ich mal sehr gespannt! :)

LG
Torsten

Benutzeravatar
locksley
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 5377
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von locksley » 19.10.2018, 23:35

Cooles Projekt, da bin ich schon sehr gespannt.
Ein grosser Mann wird weder vor dem Kaiser kriechen, noch einen Wurm zertreten (Benjamin Franklin)

Wenn das Atmen schwieriger waere, haetten wir weniger Zeit um Unsinn zu reden.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd (Sprichwort)

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3120
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von Neumi » 20.10.2018, 11:16

:)
Zuletzt geändert von Neumi am 20.10.2018, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1356
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von Hieronymus » 20.10.2018, 12:10

Ich bin gespannt und freue mich auf deinen Bericht. Welches Zuggewicht strebst du denn an?

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1819
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von Grombard » 20.10.2018, 12:41

Neumi traue ich zu, dass er damit quarterpounder verschießen will.
Das wären bei den 16gpp dann um die 120#. ;D
irgendwas is ja immer

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4071
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von Sateless » 20.10.2018, 13:54

Quarterpounder sind 4" zu kurz, Grobard.
Jedenfalls wünsch ich dir viel Erfolg beim Bau dieses bogengewordenen Traktors. Ich hoffe, du hast schon die Röntgenaufnahmen im Atarn entdeckt, die dir sicher eine Hilfe sein könnten. Ich hoffe, du findest auch taugliches Horn in den nötigen Dimensionen. Und hoffentlich fliegt dir das Ding nicht in nem ungünstigen Moment, oder überhaupt um die Ohren... :)
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Elbenberger
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 310
Registriert: 18.01.2011, 17:48

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von Elbenberger » 20.10.2018, 14:32

von Hieronymus

''Ich bin gespannt und freue mich auf deinen Bericht.'' Das kann ich nur unterschreiben. Gruß und gutes gelingen.Gerd
"ALL I KNOW IS THAT I KNOW NOTHING"" Socrates

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4084
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von fatz » 20.10.2018, 16:11

Sateless hat geschrieben:
20.10.2018, 13:54
Quarterpounder sind 4" zu kurz
Gibt's da nicht so ein Dingens mit dem man zu kurze Pfeile verschiessen kann, was die Tuerken zum
Flightschiessen verwenden? Wie heisst das nochmal?

@Neumi: bin gespannt auf den Knueppel!
Haben ist besser als brauchen.

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4071
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von Sateless » 20.10.2018, 16:15

fatz hat geschrieben:
20.10.2018, 16:11
Sateless hat geschrieben:
20.10.2018, 13:54
Quarterpounder sind 4" zu kurz
Gibt's da nicht so ein Dingens mit dem man zu kurze Pfeile verschiessen kann, was die Tuerken zum
Flightschiessen verwenden? Wie heisst das nochmal?
XDDDDDDDDDDDDD

*Das* hätte natürlich Stil, mit nem Siper die Dübel zu verschubsen! Touch´e! Jenseits von Stulle wärs obendrein... aber hey, der Gedanke allein hat was. Geil!
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3120
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von Neumi » 20.10.2018, 16:28

Das Zuggewicht, hmmm. Mal sehn was dabei raus kommt :D Wenns irgendwo zwischen 85# und 110# wird isses OK. So genau kann ich das nicht planen.
Das Material hab ich über einen längeren Zeitraum komplett zusammen gesammelt. Leider muss ich mir ein neues Gehirn suchen, da eines von irgendwelchen Holzliebhabern zerfressen wurde (habs gerade eben gemerkt).
Atarn usw. sind mir bekannt, den Bericht über die Bogenwerkstatt in Chengtu habe ich auch und etliche Bilder.
Trotzdem wird das Ganze sehr lange dauern, bis es fertig ist, deswegen auch Langzeitprojekt.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von Ragnar_AT » 20.10.2018, 16:58

Gibt's da nicht so ein Dingens mit dem man zu kurze Pfeile verschiessen kann, ...
Die Koreaner hatten auch so etwas, ein lange halbrunde Schiene die sie Tong Ah genannt haben.
Korea ist näher an Mandschurien/China als die Türkei...
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3120
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von Neumi » 20.10.2018, 18:05

So, da ich gerade von den Holzfressern schon ziemlich genervt war, bin ich mal schnell in Wald und habe in Rekordgeschwindigkeit das 2. Bogenknie gefunden. Bei der Gelegenheit hab ich auch gleich noch was für den Griffbereich mitgenommen ;D
Brain.jpg
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4084
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von fatz » 20.10.2018, 19:59

Neumi hat geschrieben:
20.10.2018, 16:28
Leider muss ich mir ein neues Gehirn suchen, da eines von irgendwelchen Holzliebhabern zerfressen wurde
Ernsthaft? Holzkopf? ;D
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 579
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Mandschu warbow - Baubericht eines Langzeitprojektes

Beitrag von TorstenT » 21.10.2018, 10:48

:D Ja - über diesen Satz von Neumi habe ich auch gebrütet, was er damit aussagen wollte... ...war bestimmt mal wieder ein übereifriges Auto-correct am Werk...

Antworten