Tillersehne

Themen zum Bogenbau
Antworten
Helmre
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 20.04.2018, 09:37

Tillersehne

Beitrag von Helmre » 02.05.2018, 15:04

Erstmal hallo zusammen bin neu in diesem Forum,
Ich habe vor kurzem mit den Versuch meinen ersten eigenen Bogen aus Manau zu bauen begonnen.

Hierzu hätte ich eine Frage,

Verwendetet ihr eine eigene Sehne zum Tillen ?
und wenn wie stellt ihr die her?

Ich hoffe ich bin in dieser Kathegorie richtig.
danke schon mal im vorhinein

Grüße Rene

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1511
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Tillersehne

Beitrag von Rotzeklotz » 02.05.2018, 15:10

Moin und Willkommen im Forum,
ich verwende einfach ne ganz normale Sehne, die zum Tillern herhalten muss. Zum Schiessen verwende ich die nicht. 16 Strang Dacron, damit sie auch für dickere Kaliber reicht. Flämisch gespleißt.

Benutzeravatar
Burgunder12
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 399
Registriert: 01.11.2016, 18:30

Re: Tillersehne

Beitrag von Burgunder12 » 02.05.2018, 15:26

Ich heiße dich herzlich Willkommen,

schau mal ins Wiki, wenn das noch nicht kennst.
Suche da nach Tillersehne und nach Bogensehne.
Da findest sehr viel hilfreiches.
http://www.bogensportwiki.info/index.php?title=Hauptseite
Gruß Burgunder12

Der Weg ist das Ziel!
Irgendwann habe ich den Bogen raus!

Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 768
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Tillersehne

Beitrag von TorstenT » 02.05.2018, 15:31

Ich habe mir zum Tillern auch eine überlange 16-Strang Dacron-Sehne mit verstärktem Flämisch Spleiß an einem Ende gebaut; am anderen Ende kommt dann ein Bogenbauerknoten rein.
Zur Not geht aber auch eine reißfeste Schnur mit ca. 3mm Durchmesser (z.B. Paracord) mit Palstek und/oder Bogenbauerknoten.

LG
Torsten

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4431
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Tillersehne

Beitrag von fatz » 02.05.2018, 15:33

Servus Rene.

Ich nehm da im Prinzip eine normale Sehne. Aber damit ich die Laenge anpassen kann, wie ich das gerade brauche, ist nur an einem Ende ein Oehrchen und das andere ist gerade ausgespleisst. Da kommt dann einfach ein Bogenbauerknoten/Zimmermansschlag rein. Die Sehne hat auch eher ein paar Straenge mehr (12 Strang Fastflight), damit sie jeden Bogen aushaelt, den ich grad bau und ist ein bissl laenger, damit ich auch lange Boegen damit bauen kann.

Edit zu Torstens Schnur: Sowas ist sehr oft zu dehnbar.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6023
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Tillersehne

Beitrag von Blacksmith77K » 02.05.2018, 18:42

Ich habe keine Tillersehne. :)
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
doralf.vom.wald
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 285
Registriert: 18.12.2003, 10:56

Re: Tillersehne

Beitrag von doralf.vom.wald » 02.05.2018, 19:12

Was ich nehme und gut funktioniert ist eine Kunststoffschnur die zum Binden von Heuballen oder Reisigbündeln verwendet wird. Koscht fast nix und passt perfekt. Und wenn sie aufgeribbelt ist schneide ich ein neues Stück von der Rolle.

Grüßle
Doralf

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1105
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: Tillersehne

Beitrag von SchmidBogen » 02.05.2018, 19:31

ich habe mir angewöhnt eine Tillersehne aus FF herzustellen.
Die restlichen Dacron-Rollen habe ich mittlerweile in einer Kiste irgendwo in der Werkstatt verstaut. ;D
- Tradition trifft Moderne -

Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 768
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Tillersehne

Beitrag von TorstenT » 02.05.2018, 20:57

Blacksmith77K hat geschrieben:Ich habe keine Tillersehne. :)


Was nimmst Du dann? Stahlseil? Oder kommst Du mittlerweile schon mit ausschließlich Bodentiller hin? :o

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1511
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Tillersehne

Beitrag von Rotzeklotz » 02.05.2018, 21:00

Mit Bodentiller und dann Begutachtung des Bogens aufgespannt auf Standhöhe kann man schon ne Menge sehen. Ich versuch auch, die Zeit auf dem Tillerbaum zu reduzieren, ganz kann und will ich aber noch nicht drauf verzichten.

Benutzeravatar
Uranus79
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Tillersehne

Beitrag von Uranus79 » 03.05.2018, 09:55

Wenn man häufiger Bögen baut hätte ich noch einen Tipp: man wickelt sich ein paar Sehnen jeweils 5cm länger (also so 155-180cm oder so) mit doppeltem flämischen Spleiß. Da kann man dann die benötigte Länge durch Wahl der Sehne und eindrehen herstellen. Dann braucht man nicht ständig Knoten auf/zu machen und kann gleichzeitig das Sehnen-Herstellen und -Spleißen üben.

Grüße,
Uranus

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3421
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Tillersehne

Beitrag von Tom Tom » 03.05.2018, 15:44

Oder den Bogen sauber rausarbeiten und sobald der Bodentiller passt aufspannen ;)

Lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Antworten