Eiben "Kanthölzer)

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Danish
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 86
Registriert: 08.12.2015, 15:29

Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Danish » 28.02.2018, 19:24

hallo,
diese beiden "Kanthölzer" aus Reststücken lagen noch im Keller rum ::) hab die letzten Herbst unnötigerweise für einen Freund gemacht (der sie dann doch nicht brauchte)
ca 90cm x 3cm x 3cm Jahresringe deutlich unter einem Millimeter.
Lohnt es sich die beiden zu spleißen und dann Bambus drauf, OHNE durchgehenden Jahresring?
Vierteilt mich jetzt bloß nicht weil ich das einer Eibe antun will, würde das eher als Experiment sehen , außer ihr sagt mir jetzt das es sinnlos ist :-*
Danke schonmal im Voraus
Reinhard

P1150737.JPG

P1150738.JPG
"Hast ist das Resultat von Ungeduld und das bedeutet, das man lieber etwas anders täte.
Wenn jemand es eilig hat, könnte das ein Indiz dafür sein, das er das falsche Hobby angepackt hat."
Dean Torges

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3003
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Bowster » 28.02.2018, 19:34

den durchgehenden Rücken hat dann ja hoffentlich der Bambus, warum also nicht?

Benutzeravatar
Elbenberger
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 310
Registriert: 18.01.2011, 17:48

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Elbenberger » 28.02.2018, 19:49

Meine Erfahrung mit Bambus unter ca. 10 cm Vorspannung verleimen sonst hast du zuviel Set.
"ALL I KNOW IS THAT I KNOW NOTHING"" Socrates

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6603
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Heidjer » 28.02.2018, 20:14

Bambus auf Eibenkern ist eine bewährte Kombination die flotte Bögen ergibt. ;)

5 - 10cm Perryreflex ist auch eine gute Option um den ca. 5cm zu erwartenden Set ein schnippchen zu schlagen.


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von killerkarpfen » 28.02.2018, 20:14

Bambus auf Eibe passt so gut wie die Faust aufs Auge.

Sicher geht das aber BÄÄÄÄH.

Dass die Jahrringe deutlich unter einem mm sind scheint mir die Flammung doch recht ausgeprägt, aber das ist nicht eigentlich relevant.
Ich tät die eher wenn dann richtig, aufsägen und einen Laminatbogen mit Glas bauen, oder einem Glasbauer anbieten.

Ja ich gebe zu mit Bambus hab' ich nicht viel am Hut und noch weniger wenn man Europäisches mit Asiatischem vermischt. Ist weder Fisch noch Vogel.
Eppur si muove

Benutzeravatar
Danish
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 86
Registriert: 08.12.2015, 15:29

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Danish » 28.02.2018, 20:36

Danke für die Antworten :)

Bowster: *Ironie an* denke das schaff ich mit ach und krach das ich einen durchgehenden Jahresring bei Bambus schaffe ;D

Dirk & Elbenberger: ja dachte an perryreflex, wird zeit das ich das mal angeh ;)

Killerkarpfen: die flammung kommt so gut raus weil ich die dinger auf der kantenschleifmaschiene geschliffen hab, ohne Rücksicht auf den wuchs >:) ich halt mich bei dem vorhaben an "Surf and Turf" und vermisch einfach mal ordentlich ;D

Danke nochmal! werd eure tip´s beherzigen ;)
"Hast ist das Resultat von Ungeduld und das bedeutet, das man lieber etwas anders täte.
Wenn jemand es eilig hat, könnte das ein Indiz dafür sein, das er das falsche Hobby angepackt hat."
Dean Torges

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3357
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Tom Tom » 28.02.2018, 20:40

Ich würde die Billets spleisen und 3-4mm Hickory draufkleben.
Dann nen schönen Viktorianischen Langbogen mit 60# bauen

lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
Danish
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 86
Registriert: 08.12.2015, 15:29

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Danish » 28.02.2018, 21:47

@Tom: nachdem ich mir jetzt ein paar Bilder von Viktorianischen bögen reingezogen hab, muß ich sagen das mir das auch gefallen würde. eigentlich liebäugelte ich mit dem "Burgunder" Profil also 5 eckig zumindest. (fiel kürzlich hier im Forum drüber. Dirks heimliche Liebe wenn ich mich nicht irre ;) )
"Hast ist das Resultat von Ungeduld und das bedeutet, das man lieber etwas anders täte.
Wenn jemand es eilig hat, könnte das ein Indiz dafür sein, das er das falsche Hobby angepackt hat."
Dean Torges

Benutzeravatar
locksley
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von locksley » 28.02.2018, 21:57

Dann halt mal an Deinem Burgunderprojekt fest. Viktorianische Scheibenbögen gibt es schon genug. Bambus auf Eibe ist auch eine gute Kombination für leistungsfähige Bögen.
Ein grosser Mann wird weder vor dem Kaiser kriechen, noch einen Wurm zertreten (Benjamin Franklin)

Wenn das Atmen schwieriger waere, haetten wir weniger Zeit um Unsinn zu reden.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd (Sprichwort)

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6023
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Blacksmith77K » 28.02.2018, 22:06

Aber schön dran denken, dass der Bogen nur 158cm lang wird und wahrscheinlich nur 156cm Kerbe zu Kerbe.
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1862
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Grombard » 28.02.2018, 22:41

Braucht man da echt 20cm Spleiß?
Das hätte ich also garantiert zu kurz gemacht.
Gut, dass der Bogen, den ich mal verspeißen wollte nix geworden ist. :-\
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6023
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Blacksmith77K » 01.03.2018, 10:04

Ne braucht man nicht?! 10-12cm reichen. Erfahrungsgemäß stimmt aber immer irgendwie was mit den Enden nicht und die Sehnenkerben rutschen nach innen.
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1862
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Grombard » 01.03.2018, 10:08

Dann habe ich n Knoten im Kopf.
Wenn ich 2 90er mit 10cm verspleiße...
Kommen dann nicht 170 raus? ???
Also mit Kerben und Co um die 166 nutzbare Länge?
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6023
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von Blacksmith77K » 01.03.2018, 10:26

Ja das stimmt so. Hast keinen Knoten. :D bißchen Schwund ist aber immer.
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3529
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Eiben "Kanthölzer)

Beitrag von schnabelkanne » 01.03.2018, 11:25

@ all
wenn man beim Sägen der Spleiße die Billets am Ende etwas unterlegt, sodass dann quasi ein Reflex entsteht und dann den Bambus auf den Rücken klebt — macht das Sinn?

Sorry Danish — falls ich deinen Thread hier missbrauche.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Antworten