Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlagen

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
wanttostart
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 626
Registriert: 24.08.2016, 16:51

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von wanttostart » 28.11.2017, 13:06

Spanmacher den bei zunehmendem oder bei abnehmendem Vollmond "gebrauten"? ;D ;D ;D
Mögest du warme Worte an einem kalten Abend haben, Vollmond in einer dunklen Nacht und eine sanfte Straße auf dem Weg nach Hause. (irischer Segen)

* Bögen angefangen/kapput/fertig: 14/9/5
* Pfeile gebaut / verbraucht: 5 / 2

Benutzeravatar
Lord Hurny
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1627
Registriert: 12.05.2011, 06:22

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Lord Hurny » 28.11.2017, 13:07

Die einzigen Auswirkungen/Einfüsse des Mondes auf unsere Erde sind:
- Flut und Ebbe (auch das wird manchmal angezweifelt)
- das Frauen sich merkwürdig verhalten ;D >:)
- und das sich manche Menschen in Wölfe verwandeln ;)
lg,
Lord Hurny

der manchmal den Bogen überspannt...

Benutzeravatar
apaloosa
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1764
Registriert: 05.02.2012, 17:56

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von apaloosa » 28.11.2017, 13:08

Hi,
ich bekomme das Bogenholz geschenkt, da ist es mir sch... egal wie/wann es geschlagen wurde. :D ;D ::)

VG
Harald

Benutzeravatar
conti03
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 383
Registriert: 12.02.2014, 09:00

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von conti03 » 28.11.2017, 13:12

Alle Jahre wieder kommt das Mondholz wieder lässt sich im Forum nieder wo wir lustig sind.

Weis wer weiter? ???
Jede Schöpfung ist ein Wagnis.
C. Morgenstern

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4143
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Sateless » 28.11.2017, 13:15

Ignorierst du die Suchfunktion,
beißt du auf granit,
sorgst nur für Irritation,
was lernen tust so nit.
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4595
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von fatz » 28.11.2017, 13:21

Ah ja was ich noch vergessen haette: 2 Wochen vorher an den Baum pinkeln (Nein, das ist keine Beleidigung. Die stehen da echt voll drauf) macht euch den Baum gewogen und er gibt sein Holz bereitwilliger her. Man merkt das echt beim Absaegen
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
MrCanister123
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 280
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von MrCanister123 » 28.11.2017, 13:34

Ich frag jetzt gar nix mehr -.-
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6632
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Heidjer » 28.11.2017, 14:04

Ganz klarer Fall, meine Meinung hat sich in den letzten vier Jahren nicht geändert!
http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=25&t=22561&p=400036#p400036


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21719
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Ravenheart » 28.11.2017, 14:17

Die Gravitationswirkung des Nachbarbaumes auf einen Baum ist stärker als die des Mondes.

Rabe

Benutzeravatar
HaBe
Full Member
Full Member
Beiträge: 106
Registriert: 02.03.2016, 12:10

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von HaBe » 28.11.2017, 14:46

Bevor eine Säge angesetzt wird, auf jeden Fall: http://www.weidenfloete.de/alternative-methoden/baum_umarmen.html

Am Ende wird's dann vielleicht doch besser ne GfK-Flitsche.
Leute, die immer belehren wollen, verhindern oft das Lernen.

Charles-Louis de Montesquieu

Benutzeravatar
wanttostart
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 626
Registriert: 24.08.2016, 16:51

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von wanttostart » 28.11.2017, 15:02

MrCanister123 hat geschrieben:Ich frag jetzt gar nix mehr -.-


Doch auf jeden Fall weiter Fragen stellen. Nur nicht solche, die einen Glaubenskrieg hervorrufen könnten.

Das hier ist eigentlich nur eine Übersprungshandlung, weil eigentlich niemand genau etwas dazu sagen kann.

Denn es gibt immer mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als die, die wir uns mit unserer Schulweisheit vorstellen können.
Das sage doch ein weiser Mann und kommt nicht von mir ich weiss nur nicht wer es war.

Also durch solche Aussagen hier nicht entmutigen lassen Fragen zu stellen.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4595
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von fatz » 28.11.2017, 15:49

@Rabe:
da haett ich gern die Rechnung dazu. Wenn ich mich naemlich grad nicht verrechnet hab ist die Kraft vom Mond einpaar Groessenordnungen groesser als die vom Nachbatbaum.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
locksley
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 5494
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von locksley » 28.11.2017, 16:09

wanttostart hat geschrieben:
MrCanister123 hat geschrieben:Ich frag jetzt gar nix mehr -.-




Denn es gibt immer mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als die, die wir uns mit unserer Schulweisheit vorstellen können.
Das sage doch ein weiser Mann und kommt nicht von mir ich weiss nur nicht wer es war.

Also durch solche Aussagen hier nicht entmutigen lassen Fragen zu stellen.


Hat Shakespeare durch "Hamlet" sagen lassen, ob Hamlet jetzt den weisen Männern zugeordnet werden kann, das muss Jeder für sich entscheiden, Shakespeare konnte sich immerhin sehr gut verkaufen.
Ein grosser Mann wird weder vor dem Kaiser kriechen, noch einen Wurm zertreten (Benjamin Franklin)

Wenn das Atmen schwieriger waere, haetten wir weniger Zeit um Unsinn zu reden.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd (Sprichwort)

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3814
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von schnabelkanne » 28.11.2017, 16:19

Servus,
lass dich nicht entmutigen etwas Spaß muss sein ;D
Mir sind die Mondphasen egal, wäre mir auch zu stressig auch noch darauf Rücksicht zu nehmen.
Nur den seltenen „Nachbatbaum“ ernte ich nur bei Vollmond und Nebel ;)
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Ragnar_AT » 28.11.2017, 16:55

MrCanister123 hat geschrieben:Ich frag jetzt gar nix mehr -.-


Ist doch eine tolle Leistung - der erster Post, und gleich drei Seiten voll ... :)
Laß dich nicht entmutigen.

Obwohl ich von einigen Zusammenhängen zwischen Mondkalender und Pflanz-/Erntezeiten gehört habe, kann ich mir nicht vorstellen, daß der Einfluß in der Ruhephase (Winter) signifikant ist.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Antworten