3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1905
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Grombard » 04.01.2018, 19:39

Habt ihr keinen normalen Bandschleifer?
Zur Not tut es auch so ein kleiner.
Verkehrt herum in den Schraubstock spannen und damit arbeiten.
irgendwas is ja immer

Landkind
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 79
Registriert: 09.09.2017, 12:39

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Landkind » 04.01.2018, 19:47

Zuhause hätten wir einen kleinen Bandshleifer, aber ich soll von meinen Lehrern aus möglichst alles in der Schule machen. Den dort vorhandenen großen Bandschleifer, darf ich jedoch nicht verwenden, weil man sich damit die Finger "bis zu den Knochen" abschleifen kann...
(Ohne Kommentar)

Deswegen meine Überlegung mit vorher zurechtschneiden. Aber ich werde es wohl doch mit dem kleinen Bandschleifer zuhause probieren - danke!

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von killerkarpfen » 04.01.2018, 19:58

Wozu hat eine Schule einen Bandschleifer den niemand brauchchen darf ???

Gibt es da einen didaktischen Sinn dabei ???

Gefahren am Arbeitsplatz, oder was du später nie benutzen darfst ;D
Eppur si muove

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1105
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von SchmidBogen » 04.01.2018, 22:17

Weil man sich verletzen kann dabei. ::)
Eigentlich dürfte ich nicht mal meine Kursteilnehmer an einen Kantenbandschleifer lassen laut der AUVA.... Wenn die Kurse nicht unter Privatem Recht laufen würden.
- Tradition trifft Moderne -

Landkind
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 79
Registriert: 09.09.2017, 12:39

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Landkind » 05.01.2018, 14:47

Wäre es denn möglich die Laminate auf ihr Form zuzuscheniden, bevor man diese "biegt". Wäre ja sehr viel einfacher wenn man wie ich noch nicht so viel Erfahrung mit der Bandschleifmaschine hat?

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1905
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Grombard » 05.01.2018, 14:52

Würde ich nicht machen.
Wenn da was verrutscht, oder du wa korrigieren musst, hast du keinen Spielraum mehr.

Du kannst die Teile wenn sie verklebt sind aich mit ner Säge in Form bringen und nur die Feinheiten schleifen.
irgendwas is ja immer

Landkind
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 79
Registriert: 09.09.2017, 12:39

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Landkind » 05.01.2018, 14:54

Ich wollte die im vorhinein halt so schneiden, dass ich noch ca. 1cm Spielraum hätte.

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1905
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Grombard » 05.01.2018, 15:06

Machen kann man alles.
Ob es Sinn macht, ist halt was anderes.
Tu es nicht.

A) kannst du es schlecht ausrichten und es kann schief werden.
B) wird dir der Kleber beim Verleimen dann IN die Form laufen.
C) bekommst du so Druckstellen in der Form
D) kannst du das genausogut später auschneiden.
irgendwas is ja immer

Landkind
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 79
Registriert: 09.09.2017, 12:39

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Landkind » 05.01.2018, 15:17

Ok, werde es wohl später machen.

Da meine Laminate aber 1.80 lang sind (also die Carbon - und die Glaslaminate), muss ich die ja erst noch kürzen.
Ist ja soweit bei Holz kein Problem, aber was nehme ich da bei den anderen beiden (Glas und Carbon) am besten?

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1105
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: Laminierter Recurvebogen (Bau)

Beitrag von SchmidBogen » 05.01.2018, 16:39

Ich nehme an, du meinst ein Werkzeug:

Ich nehme eine Modellbauer-Dremmel Flex. Damit gehts Fix.
Es geht aber auch Kreissäge, Bandsäge oder eine Metallsäge oder eine Fliessensäge.
Bei der Bandsäge wird aber zumindest ein Bi-M 42 Band oder besseres vorausgesetzt. Ausser du hast noch ein altes Blatt herumliegen, bei dem es nicht mehr auf die Schärfe ankommt.

Holzbänder sind sonst Ruck Zuck stumpf bei Bandsägen.


Nachtrag: Der Titel dieses Threads lautet wieder "3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)".
Kann ein Mod/Admin bitte den Eingangs-Header dieses Threads umschreiben auf den korrekten Titel bitte? Danke. :)
- Tradition trifft Moderne -

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3738
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Neumi » 05.01.2018, 20:45

killerkarpfen hat geschrieben:Wozu hat eine Schule einen Bandschleifer den niemand brauchchen darf ???

Den gibt es damit das zugeteilte Budget aufgebraucht wird und im Folgejahr nicht gekürzt wird. Schwachsinn hoch 5.
Ich würde es ja verstehen, wenn man einen Erstklässler nicht an einen Bandschleifer lässt, obwohl ne doch nicht - wofür gibt es eigentlich dicke Leder-Handschuhe?!
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1105
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von SchmidBogen » 05.01.2018, 21:40

Ich suche noch immer nach dem Daumen nach Oben Button. Neumi hat recht. So ist das in den Schulen eben, da ists egal ob es geeignete einfache Sicherheitsmassnahmen gibt wie dicke Lederhandschuhe. Und nach ein paar Jahren, kann man diese Maschinen oft günstig wieder abkaufen (Kaum gebraucht).
- Tradition trifft Moderne -

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1905
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Grombard » 05.01.2018, 21:44

Bandschleifer ist nicht gleich Bandschleifer.
So n großes stationäres Teil ist was anderes, als ein kleines Teil was unsereins zu Hause hat.

Da kann schon ordentlich was passieren.
Wenn du da blöd abrutscht is der halbe Finger weg. Da nützt auch kein Lederhandschuh was.
Und das möchte bestimmt kein Lehrer einem Elternteil erklären.

Die Frage ist eigentlich nur, warum die Schule sowas überhaupt hat.
Das Budget könnte man sicher auch für sinnvolle Dinge ausgeben.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3738
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Neumi » 05.01.2018, 22:05

Grombard hat geschrieben:...Die Frage ist eigentlich nur, warum die Schule sowas überhaupt hat...

Und da liegt der Hund begraben - ein Bekannter hat mir das Beispiel vom 10.000,00 € teuren Brennofen erzählt, der 2x genutzt wurde und dann hat er Ihn abtransportieren dürfen (der Mann hat ne Transportfirma und zieht öfter mal Schulen um). Man möchte es nicht glauben, wie da mit öffentlichen Geldern umgegangen wird.
Aber Landkind, kannst ja mal fragen wofür das Ding überhaupt in der Schule steht ;) und wie Du die Problematik jetzt in den Griff bekommst - vielleicht hat der schlaue Herr Lehrer ja ne Antwort ;)
Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Landkind
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 79
Registriert: 09.09.2017, 12:39

Re: 3-teiliger Glaslaminierter TakeDown-Recurvebogen (Bau)

Beitrag von Landkind » 05.01.2018, 22:23

Aaaalsoo, erstmal vorweg der Bandschleifer hat ungefähr den Aufbau von diesem Gerät:
https://www.bauhaus.info/bandschleifer-tellerschleifer/scheppach-band-tellerschleifer-bts-800-/p/22461957
Also nichts großes.

Die Lehrer haben Angst, man könne mit dem Finger in dieser Vorrichtung über dem rotierenden Schleifpapier mit dem Finger stecken bleiben. So würde man sich die Finger in "sekundenschnelle bis zu den Fingerknochen abschleifen".
An unserer Schule ist es so, dass es einen festen Plan gibt ab welcher Klasse welches Gerät benutzt werden darf. Der Bandschleifer darf soweit ich weiß erst ab der 12. Klasse betätigt werden, in welcher ich mich wenn auch knapp noch nicht befinde. Desweiteren wird der Bandschleifer für Reparaturen vom Hausmeister genutzt. Einen Sinn hat das Gerät also schon.

Das "schlimme" aus meiner Sicht ist, dass mir vor dem Projekt zugesichert wurde, dass ich diesen benutzen darf und mich auch darauf verließ. Jetzt wollte ich daran arbeiten durfte aber nicht. Auch eine schriftliche Erlaubnis seitens meiner Erltern, die sich den "Risiken" bewusst waren wurde abgelehnt. Da ich mich darauf verlassen hatte saß ich dann hier 2 4er Stunden und konnte erstmal nichts machen. Natürlich haben da die Lehrer wieder rumgemeckert und komplettes Unverständiss gezeigt. Die Benotung ist sowieso ein komplettes Disaster, aber damit fange ich garnicht erst an.

Vielleicht lesen ja meine Lehrer mit, deswegen höre ich an diesem Punkt einfach mal auf. ;)

Edit: Und über unnötiges Geld ausgeben für Dinge die nicht genutzt wären könnte an unserer Schule jeder ein ganzes Buch drüber schreiben.

Antworten