Kompositbogen-Bau (Beginner)

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Zoffti » 12.12.2017, 20:22

Dshonon hat geschrieben:hallo,

So ging es heute mit dem Bau der Siyahs weiter.
Birkenleisten in der Spülmaschine gedämpft
und auf die Form gebogen.

viele Grüsse
Dshonon


Spülmaschine... Das is ja n Ding!
Aber hab hier mal ne blöde Frage: wieso biegt man die Siyahs überhaupt und schneidet sie nicht einfach passend zu? Sind doch nicht biegende Komponenten ???
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 12.12.2017, 20:49

Zoffti hat geschrieben:
Dshonon hat geschrieben:hallo,

So ging es heute mit dem Bau der Siyahs weiter.
Birkenleisten in der Spülmaschine gedämpft
und auf die Form gebogen.

viele Grüsse
Dshonon


Spülmaschine... Das is ja n Ding!
Aber hab hier mal ne blöde Frage: wieso biegt man die Siyahs überhaupt und schneidet sie nicht einfach passend zu? Sind doch nicht biegende Komponenten ???


ja schon, aber die Laminatbauweise hat den Vorteil, dass die Holzfasern weitestgehend parallel zur Außenkante verlaufen.
Das Dämpfen in der Spülmaschine funktionierte einwandfrei.

vG
Dshonon
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Zoffti » 12.12.2017, 21:42

Dshonon hat geschrieben:die Laminatbauweise hat den Vorteil, dass die Holzfasern weitestgehend parallel zur Außenkante verlaufen.
Das Dämpfen in der Spülmaschine funktionierte einwandfrei.
Dshonon


Cooler Tipp, danke! ( Dass man in Spülmaschinen zB. Ganze Lachsfilets ganz super niedergaren kann, wusst ich schon - nur Holzbiegen war allerdings neu!)
Aber noch mal: Seh ich das richtig? Sind das drei Holzschichten pro Siyah?

LG
Z
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 12.12.2017, 22:18

nein, sechs pro Siyah. Die anderen sechs sind hinten dran auf der Form.

viele Grüsse
Dshonon
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 15.12.2017, 11:51

Hallo zusammen,
200 Gramm Sehnen sind es jetzt.
Durch das Kardieren geht bestimmt noch etwas verloren.
Müsste trotzdem reichen?

viele Grüße
Dshonon
Dateianhänge
IMG_2365.jpg
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Arcito
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 363
Registriert: 24.03.2012, 22:41

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Arcito » 15.12.2017, 12:02

denke ich schon! Mach die Fasern nicht zu fein, an einem bestimmten Punkt ist das der Stabiltät abträglich.
Was ist mit deinem Holzkern, hast du schon Nachschub? Ich könnte mir vorstellen, dass er an der Stelle gebrochen ist, weil da noch keine fließenden Übergänge vom Griffstück zum Wurfarm waren.

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 15.12.2017, 12:13

Bei den Straußensehnen hatte ich gemerkt, dass sie bei zu dünnem Ausfasern gerne brechen.
Die Hirschsehenen sind in gleicher Stärke stabiler.
Für den Holzkern habe ich noch keinen Nachschub. Ich will es jetzt auch anders machen.
Ein Griffholz an dem die Wurfarme angespleisst werden.

Hier in Frankfurt ist es schwierig an gutes Holz zu kommen.
Im Februar ist in Mannheim Bogenmesse. Vielleicht finde ich da etwas.
Wollte eigentlich zum Ende des Jahres mit dem Holzkern fertig sein.

viele Grüße
Dshonon
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4431
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von fatz » 15.12.2017, 12:54

Was brauchst denn genau? Holz sollte es hier genug geben, behaupt ich mal. Zumal du ja keinen ganzen, langen Stave brauchst.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 15.12.2017, 13:05

fatz hat geschrieben:Was brauchst denn genau? Holz sollte es hier genug geben, behaupt ich mal. Zumal du ja keinen ganzen, langen Stave brauchst.


Hallo Fatz,
für die Wurfarme reichen zwei 50cm lange, 40mm breite und 5 mm dicke Leisten.
Ich glaube, dass Spitzahorn ein gutes Holz für den Rahmen ist.

viele Grüße
Dshonon
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4431
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von fatz » 15.12.2017, 13:33

Wenn's Bergahorn auch sein darf, haett ich da evtl was fuer dich.
Kannst du einen 12cm Rundling selber aufsaegen? Sonst mach ich dir mal ein paar Fotos und du sagst wie du ihn gesaegt haben willst. Bandsaege und Handkreissaege mit Schiene hab ich. Zurechthobeln musst vermutlich eh selber.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 22.12.2017, 19:06

servus,
die Leisten für die Siyahs sind jetzt fertig gebogen und trocken.
Als nächstes werden sie verklebt.

viele Grüße
Dshonon
Dateianhänge
Siyah.jpg
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 02.01.2018, 15:05

servus,
die Leisten für die Siyahs sind jetzt verklebt.
Beim Biegen hat es einen des Leistenverbundes etwas mehr gebogen.
Ich habe beide Siyahs durch Schleifen auf gleiche Form gebracht.
Als nächstes muss ich die Mittellinie anzeichnen
und die Form der Siyahs grob herausarbeiten.
Die Arbeit am Bogen macht viel Spass.

viele Grüsse
Dshonon
Dateianhänge
7F2AA8BC-2000-4590-957C-FD1149F6FEC9.jpeg
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Zoffti » 02.01.2018, 19:23

Sehen äusserst unkaputtbar aus diese "Binder"! Hast du mit Bindan- oder Eule300 geklebt?
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 05.01.2018, 00:24

inzwischen habe ich die Leisten für den Griff gebogen und verleimt.
Als Holz kam jetzt erst einmal Ulme in Frage.
Das schöne Kirschbaumholz von Neumi hebe ich mir für einen weiteren Versuch auf.

Das Griffelement ist 30 cm lang. Als Spleißlänge habe ich mir 12 cm gedacht.
Bevor ich anfange die Spleiße zu sägen, möchte ich lieber bei den Hornbogenbauern um Rat fragen.
Die Leisten sind 30 mm breit.
Kann ich die Form für den Griff so übernehmen?
Ist die Spleißlänge so in Ordnung? Oder doch etwas zu lang.
In der Mitte des Griffs sind die 6 cm evtl zu eng?

viele Grüsse
Dshonon
Dateianhänge
griff_seiteans_draufs.jpg
Zuletzt geändert von Dshonon am 05.01.2018, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8026
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Snake-Jo » 05.01.2018, 11:56

@Dshonon: Ein originaler Mongolenbogen hatte 11 cm Spleiß, soweit ich mich erinnere. Das paßt schon...lieber länger als zu kurz.
Willst du die Siyahs auch mit V-Spleiß verkleben?

Antworten