Welche Heißluftpistole?

Themen zum Bogenbau
Antworten
Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Welche Heißluftpistole?

Beitrag von Osboan » 28.09.2017, 08:04

Hallo hallo,

ich suche eine günstige, langlebige HLP. Sie muss nicht stufenlos regulierbar sein, einfach heiß :)

Und da mir bei einem Freund letztens eine weggeschmolzen ist, sollte sie auch lange halten und sich nicht selbst verbrennen, wenn ich mal länger draufhalte.

Welche Modelle könnt ihr empfehlen?


Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße,
Osboan
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3318
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von schnabelkanne » 28.09.2017, 08:35

Servus, also ich hab seit einigen Jahren eine günstige Steinel, nicht regulierbar ist.
Hab sie schon öfters länger im Einsatz gehabt, also so ca. 1 Stunde Dauerbetrieb hat bis jetzt gut gehalten.
Das Ding hat 1600 Watt und reicht zum Rösten ;D
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
HaBe
Full Member
Full Member
Beiträge: 106
Registriert: 02.03.2016, 12:10

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von HaBe » 28.09.2017, 08:36

Hi,

ich hab ne Rapid (Bauhaus) und kann nicht klagen. Hab erst kürzlich meine Heatbox damit "unterstützt", da meine Glühlampen zu schwach bzw. die Kiste zu schlecht isoliert war. Die Pistole hat das ständige ein-und ausschaltendes Rex C100 klaglos mitgemacht. Nach ca. 1,5 Stunden hat sie dann mal ne kurze Pause eingelegt (Überlastungsschutz hatte angesprochen) - ging aber nach wenigen Minuten wieder tadellos.
Leute, die immer belehren wollen, verhindern oft das Lernen.

Charles-Louis de Montesquieu


Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von Osboan » 28.09.2017, 09:28

Ja ich liebäugel ja nun doch auch mit einer Steinel, da ich bei diversen Billiganbietern nicht sicher bin, ob die auch Dauerbetrieb gut aushalten...
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von AndiE » 28.09.2017, 09:30

37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1104
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von SchmidBogen » 28.09.2017, 10:59

ich habe so eine ur alte Laut dröhnende Blaue Noname HLP. Hat 3 Schaltpunkte: Langsam - Aus - Schnell
Heizt wie Sau und läuft und läuft und läuft und läuft.
Hab ich für nen Euro auf einem Trödelmarkt ergattert.
Lg Rainer

-------
- Tradition trifft Moderne -

Benutzeravatar
JuergenM
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1280
Registriert: 16.02.2010, 16:00

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von JuergenM » 28.09.2017, 11:40

Ich habe seit einigen Jahren die Steinel 3484 in Betrieb und bin sehr zufrieden damit. Die hält auch einen 3 Stunden Dauerbetrieb zum Bambusrösten locker aus.
LG Jürgen

Benutzeravatar
caballero
Full Member
Full Member
Beiträge: 218
Registriert: 23.07.2010, 15:00

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von caballero » 29.09.2017, 08:02

Ich arbeite mit einer Makita. Für mich eine der Marken mit dem besten Preis Leistungsverhältnis. Habe gewerblich davon mittlerweile über 20 Maschinen im Einsatz und noch keinen Ausfall.

Benutzeravatar
Lord Hurny
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1624
Registriert: 12.05.2011, 06:22

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von Lord Hurny » 29.09.2017, 08:56

Hallo,
ich arbeite seit 5 Jahren mit einer Billig-HLP (3-stufig) von Lidl ohne Probleme.

lg Hannes
lg,
Lord Hurny

der manchmal den Bogen überspannt...

Benutzeravatar
Mike W.
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1878
Registriert: 15.01.2010, 12:52

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von Mike W. » 04.10.2017, 13:24

meine hab ich im aldi gekauft.
die ist gut einstellbar und hält bisher auch dauereinsätze aus.
damit beheize ich die box beim aushärten des klebers mit locker 100°.

zum delaminieren eignet die sich auch hervorragend.
55" Hybrid 54#@29"
56" Hybrid 52#@29"

Nichts was ich schreibe ist persönlich zu nehmen, außer ich weise extra darauf hin!
Das Heute ist das Morgen von Gestern, nur ohne Illusionen!

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von Osboan » 04.10.2017, 23:26

Ok, danke für eure Antworten. Ich hab mich mal für eine mittelteure Steinel entschieden. Ich glaub, die dürfte lange halten. Makita is eigentlich auch immer geil, da hab ich in Punkto HLP gar nicht dran gedacht, tztztz.. ::)
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

gr4
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 12.12.2014, 22:55

Re: Welche Heißluftpistole?

Beitrag von gr4 » 08.10.2017, 20:53

Ich benutze ne Speedheater Cobra. Ok, ist keine Heissluftpistole aber zum Trockenbiegen super, weil IR nicht nur die Oberfläche erwärmt, sondern auch in die Tiefe eindringt.
Kann ich sehr empfehlen für moderate Biegungen und Korrekturen an dünneren Stellen.
Für die dicken Parts Wasserdampf....

Antworten