Mein erster Bilam

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 735
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Mein erster Bilam

Beitrag von Morten » 14.03.2013, 16:30

So 8- 18cm.
Wenn Du ihn vorher anrufst, läst er dich auch welche aussuchen. Dann bringste mir aber auch welche mit,
und er bekommt auch noch 2 abgerichtete Bambushalbschalen von mir. Die könnteste ja mitnehmen... ::) ;D

Morten

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3086
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Mein erster Bilam

Beitrag von bowa » 14.03.2013, 16:34

Könnte ich. In Engelskirchen bin ich ja öfters mal unterwegs. :D

Dann muss ich nur vorher mal material bei dir aussuchen kommen :D
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3210
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Mein erster Bilam

Beitrag von Haitha » 14.03.2013, 21:02

Hihi, Bowa ;)
Ich würde dir Bambus-Hainbuche empfehlen!



MoeM hat geschrieben: verdammt nach Purpleheart aus- ist das eig. bellygeeignet?)


Gering bis nein, ich hab, als ich in England war, Bogen gesehen mit Ipe als Backing und PH als Belly, aber das waren nur Experimente mit moderatem Zuggewicht ( ca. 50- 60 #) Ich würds nicht riskieren. Aber es ist ein schönes Mittellagenholz.
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3086
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Mein erster Bilam

Beitrag von bowa » 15.03.2013, 12:27

Hainbuche ist gerade aus ;)
Da hab ich nur ein paar dünne Brettchen von.

Aber trotzdem besten Dank für den Tipp.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3086
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Mein erster Bilam

Beitrag von bowa » 07.05.2013, 18:41

Nimmt man besser eine Form zum verleimen oder nur so "zwei Keile" wie bei poorfolkbows?

Oder ist das egal?
Wenn man besser eine Form nimmt gibts dann irgendwo Maße?
Und überhaupt, was spricht für eine D/R Form? Spricht auch was dagegen?
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Benutzeravatar
Firestormmd
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3524
Registriert: 03.07.2007, 11:19

Re: Mein erster Bilam

Beitrag von Firestormmd » 08.05.2013, 09:18

Für den ersten Bilam würde ich erstmal kein D/R-Form machen. Als erstes würde ich, und das habe ich auch so gemacht, ganz normal mit Perry-Reflex verleimen. Da reichen 2 Holzstücke an den Tips vollkommen aus. Wichtig wäre, dass der Rohling schon mal ganz grob getillert ist, dann lässt er sich leichter verleimen und hat eine schönere Biegung. Sonst wird es vielleicht zu griffnah. Nach ain paar erfolgreichen versuchen, kannst du dann R/D bauen. Das geht aber auch ohne Form ganz gut. Ein ppar Holzklötzer reichen da auch aus.

Grüße, Marc
"Wer das Training in Frage stellt, trainiert nur, Fragen zu stellen!" - Die Sphinx

Benutzeravatar
newie
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 279
Registriert: 17.08.2010, 16:03

Re: Mein erster Bilam

Beitrag von newie » 08.05.2013, 09:35

Hi Bowa!
Schliesse mich Firestorm an.Aber manchmal ist man ja auch experimentierfreudig ;) .Da würd ich mal auf den älteren Thread vom Botjer zurückgreifen..sehr schön dokumentiert+aussagekräftige Bilder-mit super Ergebnis.
viewtopic.php?f=15&t=13770
Gruß-Newie
Gefahr des Tätigen: Irrtum. Die des Trägen: ihn übernehmen

Antworten