Holzlaminierter Angularbogen

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 735
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Holzlaminierter Angularbogen

Beitrag von Morten » 20.05.2013, 15:24

Mal etwas herumüberlegt...

So sollte das richtig sein:
772,5# (Summe Messwerte) x 100% / 730# (Summe linear)

= 105,822%
42,5 diff. = 5,822% mehr gespeicherte Energie als ein vergleichbarer Bogen mit linearem Auszugdiagramm
Also fast 6%. Wieviel schaffen denn andere R/D- Bogen?


Morten

Benutzeravatar
Frankster
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1355
Registriert: 21.04.2011, 22:26

Re: Holzlaminierter Angularbogen

Beitrag von Frankster » 20.05.2013, 15:36

Hi Morten, mit der Geraden sieht das richtig gut aus!

Im Prinzip kannst Du den Prozentwert den Du besser als der Lineare Auszugsverlauf bist über die diskrete Integration bestimmen. Dazu bildet Du zu jedem Zoll Schritt sowohl für deine Messkurve als auch die Lineargerade die Fläche die den Bereich beschreibt: 1 Zoll * Messwert. Die Summen hiervon ergibt genau wie Du es gemacht ins Verhältnis gesetzt den Wert.

Nur zur Info, moderne glasbelegte Langbögen kommen hier auf bis ca. +11% und Recurves auf ca. +22%

Und man muss sehen das fast alle normalen Holzbögen unter der Lineargeraden verlaufen... Gute Leistung!
Zuletzt geändert von Frankster am 21.05.2013, 01:12, insgesamt 1-mal geändert.
Nimm nicht den ganzen Baum wenn Dir ein Ast genügt

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6105
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Holzlaminierter Angularbogen

Beitrag von kra » 20.05.2013, 20:01

Echt ein gutes Ergebnis, Morten. Mit der Geraden im Diagramm wird es gleich viel deutlicher.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

tschuk
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 02.10.2017, 20:42

Re: Holzlaminierter Angularbogen

Beitrag von tschuk » 01.11.2017, 14:29

Hallo Morten,
ich plane gerade einen ähnlichen Bogen wie dein Angular zu bauen und habe mit Interesse dein Buildalog durchgeschaut.
Die spannende Frage, wie hat sich denn der Bogen über die Jahre bewährt?
Ich hab´ein wenig Angst, meinem Bogen in der Form mit soviel Reflex zu verleimen, soweit ich sehe hattest du ca. 17 cm. Geplant Vielleicht macht das Holz bei so viel Reflex und geplanten 29" Auszug ja nicht mehr mit!?
Misserfolg ist auch Erfolg , nur anders

Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 735
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Holzlaminierter Angularbogen

Beitrag von Morten » 03.11.2017, 22:10

Hallo,
Der Reflex ist ja schon deutlich weniger wenn er aus der Form kommt.
Nach dem tillern bleiben vielleicht noch 5- 6cm übrig.

Der 1. Bogen hat schon so manches Turnier mit geschossen,
Ist nicht sehr nervös wegen des deflexen, langen Griffes.
Danach ist der Reflex futsch, kommt dann später wieder auf 4cm hoch.

Der 2. Bogen hat etwas mehr Reflex behalten.

Der Reflex lässt sich gut händeln, wegen dem starken deflex.
Wenn du weiter ziehen willst mach ihn was länger.

Habe diesen Bogen auch schon kürzer und mit mehr Reflex gebaut,
Ich muss die Teile mal hübsch machen und vorstellen... ;)

Morten

Antworten