Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
MrCanister123
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 607
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von MrCanister123 » 14.01.2022, 21:09

Gott sei dank ist Hartriegel da ned so empfindlich was Knitter angeht
Schaffa Schaffa

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 896
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von Kemoauc » 14.01.2022, 21:38

Hartriegel Knitter? Neeneeeneeee... :D
Eher zerspant sich der Rücken und er knickt schlagartig,aber auch erst bei massivster Überlastung. >:)
Ausser dieses rote Amerikanische Zeuch aus den Gärtnereien,das ist eher wie Hasel...
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5240
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von fatz » 14.01.2022, 21:53

Na wenn ein paar von den schwarzen Aestchen drin hast, geht da schon mal ein bissl was. Aber normal eher wenig. So einen Tiller sollte man ihm aber dann auch ned zumuten
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 896
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von Kemoauc » 14.01.2022, 22:54

Tjo,aber wenn man sie rechtzeitig sieht,den Rücken nicht beschädigt und seitlich etwas stehen lässt (der Faser nach),passiert da auch nichts,Aber der Überschwang beim zurechtrocken.... ;)
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

ThomasausderHeide
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 76
Registriert: 15.12.2021, 16:56

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von ThomasausderHeide » 15.01.2022, 17:16

Mein Problem ist, dass ich den Tiller für gut befinde, dann später auf den Fotos den Mordsknick entdecke... die kleinen Knicke, die Rabe eingezeichnet hat, konnte ich erst sehen, als ich ein Hölzchen an den Bauch gehalten habe.

Hier der heutige Stand- Den riesen Knick im rechten WA erkenne ich zwar, habe auch links und rechts Holz abgetragen, aber es will nicht besser werden :-\
Die Bilder sind nach 30 Schuß aufgenommen... zu dem Zeitpunkt wähnte ich den Tiller noch gut.
15.1 Spätnachmittag 1.3(2).jpg
Gruß aus der Heide, Thomas

Perfektion ist ein Affront gegenüber Buddha ;-)

Benutzeravatar
klausmann84
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 343
Registriert: 14.12.2019, 09:30

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von klausmann84 » 15.01.2022, 19:35

Häh, wo ist denn im rechten WA der Reflex hin? Naja, so hat sich der dann vermutlich durch Set (?) erledigt. Oder hast du ihn rausgebogen mit Wärme? So ist der Bogen ja jetzt plötzlich relativ gleichmäßig vom Reflex her.

Welcher WA ist eigentlich oben oder kannst du dir das noch aussuchen? Wieviel Pfund hat er denn bei dem Auszug? Eigentlich wäre es wahrscheinlich immer noch nicht nötig so weit auszuziehen um den Tiller beurteilen zu können aber das kommt mit der Erfahrung. Mir geht es übrigens auch so, dass ich Fotos brauche, für den Feintiller jedenfalls. Als Perfektionist ist das ein gefundenes Fressen.

Immer zwischendrin schön pumpen, geht auch durch häufiges Drücken der bearbeiteten WA in Bodentillermanier, dann aufspannen und nochmal an der Sehne pumpen. Das Holz kann manchmal sehr verzögert auf Abnahme reagieren und wenn man dann zu ungeduldig ist, hat man dann plötzlich später eine fiese Schwachstelle reingebaut. Wobei ich dieses Holz speziell noch nicht kenne.

Ich finde den linken noch etwas steif in der Kachel E vor den letzten sowieso steifen ca 10 cm. Und links scheint insgesamt zu steif, der Bogen kippt im Auszug nach links (sofern er nicht festgeklemmt ist). Daher würde ich noch !sehr vorsichtig! mit der Ziehklinge Kachel E Richtung Tip nachtillern. Wenn der linke WA dann immer noch insgesamt zu steif ist, aber die Biegung gut ist, kann man gleichmäßig schwächen. 10 Züge mit der Ziehklinge und dann wieder pumpen und beurteilen. Dann sieht der rechte vielleicht auch schon wieder etwas anders aus.

Da rechts scheint mir momentan ab dem Übergang Kachel D/E bis 10cm vor dem Ende und im Fadeout noch Handlungsspielraum, aber erstmal den steiferen linken WA anpassen.

Viele Grüße, Klaus
Im Tannenwald, in klammem Spalt, stellen die Mannen bald die Hannen Alt Kannen kalt.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4527
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von schnabelkanne » 15.01.2022, 21:29

Sieht schon besser aus, um den Knick rechts zw. B und C noch zu entschärfen danach am WA Ende noch etwas Schaben und ganz wenig davor zw. A und B und am linken WA auch am WA Ende noch etwas Schaben.
Der linke WA ist stärker, ist das der Untere?
The proof of the pudding is in the eating!

ThomasausderHeide
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 76
Registriert: 15.12.2021, 16:56

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von ThomasausderHeide » 16.01.2022, 00:52

Ja, der linke ist unten... puh, dann werde ich da ran gehen... der ist aber schon ganz schön schwach geworden. Zuletzt habe ich 25 lbs gemessen... Gelenkschonend, könnte man sagen :D
Gruß aus der Heide, Thomas

Perfektion ist ein Affront gegenüber Buddha ;-)

Benutzeravatar
klausmann84
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 343
Registriert: 14.12.2019, 09:30

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von klausmann84 » 16.01.2022, 08:35

ui, ja gut, dann wirst du ihn natürlich ein bisschen tot tillern, wenn du die Biegung noch schön harmonisch und ohne Schwachstelle rechts haben willst. Wenn du die entlastest musst du ja links auch wieder schwächen um die Balance zu halten. Kannst ja am Ende versuchen zu tempern, aber ich weiß nicht viel über das Holz, sodass ich dafür keine Emofehlung abgeben möchte. Guck einfach dass du den linken noch etwas anpasst, dass der Unterschied nicht so groß ist und dann auf zum Nächsten. Da kannst du dann alles anwenden was du gelernt hast...
Im Tannenwald, in klammem Spalt, stellen die Mannen bald die Hannen Alt Kannen kalt.

Benutzeravatar
MrCanister123
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 607
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von MrCanister123 » 16.01.2022, 11:56

Wenn er zu schwach wird kannst ihn ja zur not auch noch einkürzen.
Wenn er noch 177 lang ist hast ja noch Spielraum. ( wenn du um die 28"Auszug hast zumindest)
DAnn bekommost ein paar # mehr, ist dann halt Ärgerlich wegen den Overlays... deswegen die am Besten zum Schluss machen ;)
Schaffa Schaffa

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 896
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von Kemoauc » 16.01.2022, 22:54

Du hast ne KORNELLE getötet... und Kenny lebt noch? :D
Ok,schieß ihn einfach und verbuchs unter "Again What Learned" . ;)
Weitertillern hat bei 25# echt kein Sinn mehr. ::)
Also ehrlich,der biegt nur innen,aussen ist nix,viel zu steif zu den Tips hin.Die gesamte Kraft kommt nur aus den ca 25-20cm Griffnah und selbst die sind schon überlastet. ;)
Mach kürzer und bring ihn aussen zum Biegen,wär so mein Tip. ;)
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22065
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von Ravenheart » 17.01.2022, 14:28

ThomasausderHeide hat geschrieben:
14.01.2022, 16:04
Autsch... ich schätze, jetzt war ich zu voreilig...
Ja, so ist es wohl...
Manche lernen nur durch Schmerz... :D :D :D

Schade, aber passiert jedem mal.. :)

Rabe

Benutzeravatar
klausmann84
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 343
Registriert: 14.12.2019, 09:30

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von klausmann84 » 17.01.2022, 17:31

Ja kein Beinbruch. Ich habe auch erstmal zwei Stücke versemmelt, und ich meine richtig versemmelt. Schlimm wäre es nur wenn man diese Erfahrung nicht nutzt, um einen weiteren Bogen zu bauen. In diesem Sinne...
Im Tannenwald, in klammem Spalt, stellen die Mannen bald die Hannen Alt Kannen kalt.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5240
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von fatz » 17.01.2022, 17:59

Ja, deswegen sollte man halt mit Hasel anfangen. Da versaut man dann auch nix besonderes
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 896
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Brückenbogen aus Kornelkirsche... Erbitte Tillerhilfe

Beitrag von Kemoauc » 17.01.2022, 18:42

Oder mit Hartriegel. :D
Ist genug da,zum Lernen. Einfach die guten Stücke erst benutzen,wenn man's gut genug kennt und im Griff hat. :D
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Antworten