Schwarzdorn

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
MrCanister123
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 460
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Schwarzdorn

Beitrag von MrCanister123 » 13.09.2021, 09:45

Weiß jetzt ehrlich gesagt nicht wo das Problem liegt.
Verstehe nicht warum man jetzt dafür "von der Seite angemacht wird", wenn man halt noch keine Erfahrung mit nem D-Profil beim Schwarzdorn hat und mal die Meinung von Anderen Hören will.
Da kann ich mir eigentlich ehrlich gesagt die Fragen sparen
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 838
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Schwarzdorn

Beitrag von Kemoauc » 13.09.2021, 19:22

Bevor die Wogen hochschlagen...
keep cool...
Manchmal sind wir alle "etwas" zu direkt,auch wenn der Punkt halt so is... ;)
Oder auch mit dem falschen Fuß aufgestanden...
Nja,Toleranz ist schon ein Vorteil dieses Forums... das sollten wir nicht verlieren ;)
Jop.und die PN ist beantwortet.
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Uranus79
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 677
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Schwarzdorn

Beitrag von Uranus79 » 13.09.2021, 20:35

Hallo,
Vielleicht um mal auf die technische Ebene zurückzukommen: ich selbst habe aus Schwarzdorn leider auch noch keinen Bogen bauen können, von daher verstehe ich sehr gut, dass man beim ersten Bogen aus unbekanntem Holz erstmal sich herantasten muss. Man kann allerdings die Eigenschaften von Holz in Kombination aus Vorerfahrungen vieler anderer Hölzer mit allgemeinen Erfahrungswerten schon eingrenzen. Da Schwarzdorn drucktolerant und insgesamt ELB geeignet sein soll, habe ich meine Empfehlung für eine Breite von 35 mm davon abgeleitet. Generell baue ich Bögen ungern breiter als 40 oder 45 mm. Bei Osage geht unter 30, schwarzdorn könnte das vielleicht auch bringen, da ist man mit 35 wahrscheinlich noch im sicheren Bereich. Die Stärke kommt dann über die Dicke. Der Rohling, den du da hast, ist ein sehr schönes Stück, quasi astfrei und gerade... Hier in der Gegend gibt's nur dünne Schlehenstöckchen ...

Viele Grüße, Uranus

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4330
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Schwarzdorn

Beitrag von schnabelkanne » 13.09.2021, 20:58

Servus,
Mathematik ist eine meiner vielen Schwächen, aber doppelte Breite ist halt nun mal nur doppelte Stärke aber doppelte Dicke dagegen 8 fache Stärke, das ist halt ein großer Unterschied.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2342
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Schwarzdorn

Beitrag von Hieronymus » 14.09.2021, 09:30

Ich denke, du hast hier grundlegend was nicht verstanden. Auch Flachbögen bekommen ei nen abgerundeten Bauch.... Also Brotleibförmig / Linsenförmig ;) So hat sich deine Frage selbst beantwortet. Was aus d em Holz werden kann und wie stark der Bogen daraus wird, bestimmst nicht du, sondern das Holz....
Wenn du hier fragst was man aus xy Holzbauen kann, wirst du keine klare Aussage bekommen. Am besten selbst probieren

My2Cent dazu

GRUß MARKUS

Benutzeravatar
MrCanister123
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 460
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Schwarzdorn

Beitrag von MrCanister123 » 14.09.2021, 11:26

@Ingmar: Mit direkt hab ich kein Problem, bin ich selber genauso ;) Von meiner 15 Jahre Bauigel-Karriere abgehärtet ;)
Aber ich sag mal.. Wenn man bspw. noch nie was mit einem bestimmten Holz / Profil zu tun hatte, sondern immer nur einen anderen Weg gegangen ist... dann finde ich es nicht angemessen jmd an den Pranger zu stellen.
Manche kennen sich mit Porsche aus - haben aber von VW keine Ahnung (was dann aber in meinen Augen auch keine Schande ist).

@ Uranus: Habe aus dem Schwarzdornholz aus meinem ersten Bogen auch gelernt,
- dass Gewicht zB so gut wie möglich zu reduzieren
- dass Recourves lohnenswert und gut verträglich sind (will ich aber bei dem Bogen nicht reinmachen)
- dass sehr viel Set kommt :/
- dass es wie Hartriegel sehr druckstabil ist

Deshalb beziehen sich ja die Fragen auf das Profil. Klar man kann es sich auch iwie zusammenreimen, aber ein Austausch bzgl. Erfahrungen etc finde ich interessanter ;)

@Markus: Das mit dem linsenförmigen Bauch und Probieren ist klar. - aber deshalb kann man sich doch trotzdem austauschen...
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
Dimachae
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 496
Registriert: 18.04.2011, 20:00

Re: Schwarzdorn

Beitrag von Dimachae » 14.09.2021, 14:20

Sicherlich macht es Spaß und auch Sinn sich auszutauschen.. auch wenn dem Einen-oder Anderem die Frage banal vorkommt.. oder gar nicht verstanden wird worum es dem Fragenden geht.. u. A. liegt da der Sinn für ein Forum.. ;)

Und was das Profil betrifft.. hat es der Markus absolut konzentriert auf den Punkt gebracht... Das Holz gibt vor wieder Bogen zu bauen ist..

Unsere Altvorderen sind ja nicht durch die Botanik gerannt und haben sich gesagt.. "oh ich möchte einen D Profil Bogen bauen, welches Holz mag sich da eignen" .. ;D .. Anders herum wurde ein Schuh daraus.. man sucht nicht das Holz für ein bestimmtes Profil.. sondern das Profil für das Holz...

Nix desto Trotz ist das ein schönes Stück Schwarzdorn was du da hast.. und ich drück dir die Daumen, dass du da was feines zurecht schnitzt.. :)
Gruß, Peter

Der Baum der fällt, macht Lärm... Der Wald wächst leise...

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 838
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Schwarzdorn

Beitrag von Kemoauc » 15.09.2021, 19:47

Hmm, so zum technischen.. ich schätze mal Schlehe als generell sehr bauchstabil ein,mir ist noch keiner kollabiert,Festigkeit knapp unter Hartriegel. Ein linsenförmiger Querschnitt,wie von Hieronymus beschrieben,scheint mir erstmal adäquat.
Wenn Du die Stelle kennst,wo das so! wächst, behalts im Auge. ;)
Nur so ein Tip: Bevor du ihn dünner machst,reduzier erstmal die Breite. Über die Dicke zu Tillern,ist wesentlich einfacher und sinnvoller.
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
MrCanister123
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 460
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Schwarzdorn

Beitrag von MrCanister123 » 17.09.2021, 08:40

Danke für eure Tipps, ich werde euch beim Tillerprozess auf dem Laufenden halten.
Den Linsenquerschnitt bin ich bereits angegangen gestern Abend ;)

Ne Frage wo mir noch auf den Lippen liegt wäre:
Hab hier schon viele Schwarzdorn-/Hartriegelbögen gesehen wo gar nicht breiter gelassen wurden (oder dicker) im Bereich von Astaugen.
Hab ich nämlich bisher bei jedem Bogen beachtet, dass in dem Astaugenbereich "was dazu kommt".
Hab aber schon oft gesehen dass die Bogenform ( Vor allem bei den 2 Hölzern) einfach nur kerzengerade durchläuft (obwohl Astaugen zu sehen sind).
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4330
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Schwarzdorn

Beitrag von schnabelkanne » 17.09.2021, 08:51

Servus, bei Schlehe entstehen am Bauch bei den Astaugen oder zw. Astaugen Risse (Kompressionsbrüche) wenn du zuwenig zusätzliches Holz hast, der Bogen wird aber trotzdem halten.
Also wenn möglich bei Totästen herum etwas breiter belassen, Astdicke, ist ja nicht so viel bei Schwarzdorn.

Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
alfred33
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1211
Registriert: 09.02.2011, 19:39

Re: Schwarzdorn

Beitrag von alfred33 » 17.09.2021, 22:23

schnabelkanne hat geschrieben:
13.09.2021, 20:58
Servus,
Mathematik ist eine meiner vielen Schwächen, aber doppelte Breite ist halt nun mal nur doppelte Stärke aber doppelte Dicke dagegen 8 fache Stärke, das ist halt ein großer Unterschied.
Lg Thomas
und da bin ich derselben Meinung.. Mehrfach selber so festgestellt, je nach Holzart verschieden, aber allgemein OK
KÖNIGLICHER HOFLIEFERANT SEIT 2016
(der mit der kleinen Wölfin)

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5090
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Schwarzdorn

Beitrag von fatz » 18.09.2021, 07:56

Das ist nicht holzabhaengig und nebenbei ist das Physik und ned Mathe....
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Burgunder12
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 621
Registriert: 01.11.2016, 18:30

Re: Schwarzdorn

Beitrag von Burgunder12 » 18.09.2021, 09:47

Ne Frage wo mir noch auf den Lippen liegt wäre:
Hab hier schon viele Schwarzdorn-/Hartriegelbögen gesehen wo gar nicht breiter gelassen wurden (oder dicker) im Bereich von Astaugen.
Es kommt auch auf die Größe der Äste an!
Gruß Burgunder12

Der Weg ist das Ziel!
Irgendwann habe ich den Bogen raus!

Antworten