Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Themen zum Bogenbau
Antworten
Benutzeravatar
Nico Quergedacht
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2020, 19:33

Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von Nico Quergedacht » 31.07.2020, 19:51

Sehr geehrte FC Gemeinde ich benötige einen Rat was meinen Rattan bogen betrifft und hoffe hier kann mir jemand helfen.

Kurz zu dem Bogen:
Ist ein Rattan Recurve mit zurückgesetztem Griff und recht kurzen tips. Gemacht aus ungeschältem Rattan und (bisher) versiegelt mit Bootslack. Unter dem Bootslack habe ich den Bogen außerdem gebeizt.

Mein Problem ist nun das egal was ich mache sich immer wieder Härrchen(-bündel) abheben und durch den lack drücken was unschön aussieht und dafür sorgt das es halt nichtmehr sonderlich effektiv gegen Feuchtigkeit geschützt ist. Zuggewicht liegt bei etwa 55-60 pfund bei 30 zoll ausszug.

Meine Frage ist nun ob jemand eine Möglichkeit kennt wie ich den Bogenbauch möglichst simpel versiegeln kann ohne das zuggewicht drastisch zu verändern. Meine bisherige überlegung war den lack mit einer ziehklinge vorsichtig am bogenbauch weg zu schaben und dann an die stelle ein andere material zu verkleben welches nicht das problem mit dem ausfasern hat und auch möglichst dünn aufgeklebt werden kann um eine veränderung des zug gewichtes zu verhindern.

Hat vielleicht jemand eine Idee?


Grüße Nico :)

Benutzeravatar
Dongelong
Full Member
Full Member
Beiträge: 137
Registriert: 29.10.2015, 19:59

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von Dongelong » 31.07.2020, 22:51

Hi Nico,
Wenn sich Fasern nach dem behandeln mit egal welcher "Feuchtigkeit" aufstellen ist das normal. Allerdings sollte damit Schluss sein nachdem man sie wiederholt abgeschliffen und versiegelt hat.
Wieviele Schichten Lack (mit Zwischenschliff) hast du denn auf dem Bogen?
Bevor du irgendetwas auf den Bauch klebst würde ich lieber Zeit in Schleifen und Lackieren investieren.
Keine Angst vor dem Verlust von Zuggewicht. Wenn du nur fein über die lackierte Oberfläche schleifst um die aufgestellten Fasern zu entfernen ändert sich noch nichts am Zuggewicht. Dabei entfernst du ja nicht mal die vorhandene Lackschicht, sondern nur die aufstehenden Fasern.

Gruß Dongelong
P. s. Ich bin allerdings kein Rattan-Fachmann
.... jeder nur ein Kreuz. (Monty Phyton)

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3741
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von schnabelkanne » 01.08.2020, 10:26

Servus,
bin leider auch kein Rattan Experte, aber ich hab zuletzt einen Langbogen den ein Freund in einem Bogenshop gekauft hat auf Grund seiner Unzufriedenheit damit etwas aufgepimpt.
Der Langbogen war aus Manau, ich hab ihn gekürzt und die Enden etwas gebogen und beim finish hab ich auch mit sich aufstellenden Fasern gekämpft.
Ich habe auch versucht mit Bootslack die Fasern zu bändigen was auch wie du sagst nicht ganz geklappt hat, aber ich denke das wird sich schon legen, ev. nochmal mit Stahlwolle schleifen dann sollte es schon passen.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Nico Quergedacht
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2020, 19:33

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von Nico Quergedacht » 01.08.2020, 17:45

Vielen Dank für die Antworten!

Bei den Lackschichten habe ich aufgehört zu zählen. Keine sorge hab jetzt keine zentimeter dicke schicht lack drauf aber habe sicherlich schon gut 12-15 mal ne schicht drauf gemacht und immer so nach der 3. schicht ne gute Menge runter genommen damit der Lack nicht zu dick wird. Allerdings verschwindet das Problem mit den Fasern leider nicht.
Bin mir nicht sicher ob es sich tatsächlich lohnt da noch mehr Zeit in Lackieren zu investieren oder meint ihr das legt sich doch noch irgendwann? habe beim schleifen auch nie irgendwelche Fasern stehen lassen.

Grüße Nico

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3731
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von Neumi » 01.08.2020, 19:16

Hast Du einen Lack auf Wasserbasis oder lösungsmittelbasis benutzt?
Nicht dass ich schon einmal rattan lackiert hätte, aber ich kann mir vorstellen, dass ein Lack auf Wasserbasis solche Probleme macht.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Nico Quergedacht
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2020, 19:33

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von Nico Quergedacht » 01.08.2020, 22:00

Hey Neumi,
der Bootslack ist nicht auf Wasserbasis lediglich die Beize war auf Wasserbasis allerdings habe ich diese sehr gut trocknen lassen bevor ich lackiert habe.

Grüße Nico

Benutzeravatar
inge
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2660
Registriert: 03.04.2004, 18:47

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von inge » 01.08.2020, 22:03

Dongelong hat geschrieben:
31.07.2020, 22:51
Hi Nico,
Wenn sich Fasern nach dem behandeln mit egal welcher "Feuchtigkeit" aufstellen ist das normal. Allerdings sollte damit Schluss sein nachdem man sie wiederholt abgeschliffen und versiegelt hat.
Wie viele Schichten Lack (mit Zwischenschliff) hast du denn auf dem Bogen?
Bevor du irgendetwas auf den Bauch klebst würde ich lieber Zeit in Schleifen und Lackieren investieren.
Keine Angst vor dem Verlust von Zuggewicht. Wenn du nur fein über die lackierte Oberfläche schleifst um die aufgestellten Fasern zu entfernen ändert sich noch nichts am Zuggewicht. Dabei entfernst du ja nicht mal die vorhandene Lackschicht, sondern nur die aufstehenden Fasern.

Gruß Dongelong
P. s. Ich bin allerdings kein Rattan-Fachmann
Da ist schon Alles gesagt. Ich gestehe so 20 Rattanbögen gebaut zu haben. Darunter 12 Kinderbögen.
LG
inge
Am Ende stellt sich die Frage:
Was hast du aus deinem Leben gemacht?
Was du dann wünschst getan zu haben, das tue jetzt.
( Erasmus von Rotterdam )

Benutzeravatar
Nico Quergedacht
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2020, 19:33

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von Nico Quergedacht » 02.08.2020, 08:58

Also einfach weiter schleifen/Lackieren bis es halt irgendwann aufhört? Ohje ::)

Was wäre denn rein Theoretisch möglich auf den Bogenbauch zu kleben abgesehen von Horn, Glaslaminat und Bambus?

Grüße Nico

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4539
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von fatz » 02.08.2020, 16:48

Nico Quergedacht hat geschrieben:
02.08.2020, 08:58
Was wäre denn rein Theoretisch möglich auf den Bogenbauch zu kleben abgesehen von Horn, Glaslaminat und Bambus?
Duct-Tape...
;)
Wenn's meiner waer, wuerd ich einfach schiessen gehen
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Nico Quergedacht
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2020, 19:33

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von Nico Quergedacht » 02.08.2020, 17:03

Schnauf... Lustig weil unerwartet allerdings lässt mir das keine Ruhe ich will den einfach fertig bekommen und solange da fasern durch kommen ist er in meinen Augen nicht fertig ;D Bezweifle halt irgendwie das das mit den Fasern mit schleifen und Lackieren aufhören wird weil ich ja wie gesagt schon viel Zeit und Geduld da rein Investiert habe. Wäre ein Abdecken mit Birkenrinde eine Möglichkeit? ???

Finde den Prozess des Bogen bauens irgendwie sogar noch Interessanter als das Schießen. (Auch wenn man aus nem Grashalm eigentlich keine Bögen baut höhö :D )

Grüße Nico

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2237
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von klaus1962 » 03.08.2020, 09:03

Hallo Nico

Ohne zu wissen, wie du schleifst, vermute ich aber trotzdem, dass Du wahrscheinlich aus Angst vor einer zu Dicken Lackschicht ZU VIEL wieder abschleifst. So kommst Du wahrscheinlich immer wieder auf das unbehandelte Rattan und die Fasern stellen sich erneut auf.
Wie Dongelong schon geschrieben hat, sollen NUR DIE AUFGESTELLTEN FASERN durch FEINES (gemeint ist behutsames) Schleifen entfernt werden und nicht die gesamten vorigen Lackschichten.

Bei lösungsmittelhaltigen Lacken funktioniert das ab der 2 Schicht schon einwandfrei und die 3 Schicht ist das fertige Finish.
Mit Parkettlack auf Wasserbasis hat's erst ab der 3.Schicht Ruhe gegeben und die 4. war die Glanzschicht.

PS: ich nehme zum schleifen von runden Dingen gerne Stahlwolle, weil die vom Lack nicht so leicht zusetzt. Am Anfang, um die Fasern zu kappen, die Gröbere Nr. 0 und zum Schluss die feinere Nr.000. Schleifvlies geht übrigens auch toll, ist aber viel teurer.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Nico Quergedacht
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2020, 19:33

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von Nico Quergedacht » 03.08.2020, 18:07

Hey Klaus,

auch wenn ich mir wünschen würde das es daran liegt wage ich es zu bezweifeln weil ich doch schon eine recht dicke Lackschicht drauf habe also locker im bereich 3 Schichten. Ich schleife eigentlich immer mit 240er Schleifpapier und versuche alle fasern möglichst gut zu erwischen. Allerdings will ich hier ja natürlich auch nicht um Hilfe fragen und dann bockig antworten "mach ich doch schon!!!" also werde ich dem ganzen wohl doch nochmal eine Chance geben und versuchen mit möglichst wenig lack Verlust alle fasern raus zu bekommen und dann erneut zu lackieren. Das Ergebnis werde ich dann selbstverständlich mitteilen. Habe am Donnerstag meine Letzte Klausur danach wird das direkt angegangen.

Trotz dessen würde es mir interessieren was es noch so für Materialien gibt die man gut auf einen Bogenbauch machen kann ohne dabei jetzt großartige Belastungen auf den Bogenrücken zu bringen (also kein Horn oder Glaslaminat z.b.). Vielleicht weiß ja einer was.
Und wie steht es mit Birkenrinde ? ist das nur Zugbelastbar oder geht das auch auf den Bogenbauch ohne sich bei der Biegung zu verformen

Grüße Nico

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3731
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von Neumi » 03.08.2020, 19:44

Was noch wichtig zu wissen wäre: ist der bootslack ein traditioneller Lack auf ölbasis oder ein kunstharzlack?
Und mach doch mal Fotos: vor dem Schliff und nach dem Schliff.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1911
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Bogenbauch versiegeln Rattan recurve

Beitrag von Hieronymus » 04.08.2020, 17:52

Nico Quergedacht hat geschrieben:
03.08.2020, 18:07
Trotz dessen würde es mir interessieren was es noch so für Materialien gibt die man gut auf einen Bogenbauch machen kann ohne dabei jetzt großartige Belastungen auf den Bogenrücken zu bringen (also kein Horn oder Glaslaminat z.b.). Vielleicht weiß ja einer was.
Um da etwas auf den Bauch zu laminieren, muss der Bauch eine plane Fläche haben und der Lack muss wieder runter. Um nicht einen stärkeren Bogen zu bekommen müsstest du die Stärke der Wurfarme reduzieren. Das halte ich pers. für eine übertriebene Maßnahme für ein paar Fasern, die sich aufstellen. Es ist nun mal ein Naturbogen und bei Palmenwedel fast normal. Selbst auf dem Rücken werden sich immer wieder Fasern aufstellen. Aber wie Neumi schon geschrieben hat... mach mal bitte ein paar aussagekräftige Bilder.Was natürlich gehen würde ist ein gutes schwarzes Textilklebeband oder pack ihn in Leder ein...ungefähr so
Magor-Reiterbogen.jpg
Nico Quergedacht hat geschrieben:
03.08.2020, 18:07
Und wie steht es mit Birkenrinde ? ist das nur Zugbelastbar oder geht das auch auf den Bogenbauch ohne sich bei der Biegung zu verformen
Die Rinde wird sich bei der Biegung deines Bogens ablösen bzw. zusammen schieben
Wie lang ist denn dein Bogen ? Bei 30'' muss der sich schon ganz schön biegen....


Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Antworten