Assyrischer Bogen 53''

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Hieronymus » 16.09.2019, 18:41

Hi Folks,

meine Hornkomposit- Experimente gehen weiter :) Da ich auf Osmanische Bögen stehe und mein Auszug sich etwas erweitert hat( von 28 auf 32''), habe ich eine leicht abgewandelte Version von einem Assyrischen Bogen ins Auge gefasst, bei dem dies ohne Probleme möglich ist. Der Rahmen hatte anfänglich leider nur 10#@28'' , sodass ich eine Lage Bambus zusätzlich aufgeklebt habe. Leider haben das die schon bearbeitete Spleiße nicht mit gemacht und ich musst einen neuen Griff einspleißen . Jetzt hat der Rahmen 24#@28'' und 28#@30'' … das sollte reichen. Die Form ist noch nicht ganz so wie sie sein soll, wenn die Spleiße später etwas mit biegen wird das Ganze noch runder. Da jetzt der Ägypter und der Assyrische Rahmen fertig ist, werde ich anfangen das Horn zu bearbeiten und aufzukleben, dann geht das alles in einem ;)
IMG_20190910_161128.jpg
Vorbereitung der Tipp Spleiße
IMG_20190910_161143.jpg
überprüfen der Flucht
IMG_20190912_135258.jpg
Biegen des 2.Bambus
IMG_20190912_140911.jpg
Bogenform auf den 2. Bambus übertragen
IMG_20190912_144257.jpg
mit Epoxidharz eingestrichen und gewickelt
IMG_20190912_144349.jpg
IMG_20190916_171635.jpg
Standhöhe
IMG_20190916_171854.jpg
28'' Auszug
IMG_20190916_171857.jpg
30'' Auszug
IMG_20190916_172131.jpg
IMG_20190916_172143.jpg
IMG_20190916_172624.jpg
30'' Auszug
Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Wirrwarr
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 30.05.2015, 18:23

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Wirrwarr » 16.09.2019, 22:15

Tolles Projekt. Vielen Dank, dass du hier so ausführlich dokumentierst :)

Welches Griffdesign findest du eigentlich besser/angenehmer, dieses hier oder das ägyptische?

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Hieronymus » 17.09.2019, 07:55

Wirrwarr hat geschrieben:
16.09.2019, 22:15
Welches Griffdesign findest du eigentlich besser/angenehmer, dieses hier oder das ägyptische?
Das sind zwei völlig unterschiedliche Griffe. Beim Ägypter ist der Griff nichts anderes als bei einem Langbogen, nur der Bogen ist in der Mitte geknickt. Der Griff bei dem Assyrer ist wie bei einem Osmanen angelegt, also nach vorne versetzt. Dadurch fällt es einem sehr leicht dir Dreh/Kipp-Bewegung durchzuführen. Ich mag die nach vorne gesetzten Griffe sehr gerne.

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Hieronymus » 25.09.2019, 20:03

So auch hier gings weiter:

Die Hornstreifen bekamen ihre Rillen und wurden an den Wurfarm angepasst. Der Rahmen und das Horn hatten dann Hochzeit und dürfen nun trocknen. Die Bilder vom kleben sind leider nix geworden, aber das habe ich ja schon mehrfach gepostet ;)
Hier kann ich den Bogen nun nicht mehr aufspannen, da die Spleiße nun schon auf dicke gebracht wurden. Das würden sie nicht mitmachen. Der Bogen hat ja 28#@30'' gehabt , also 6# mehr als der Ägypter, sodass ich nun davon ausgehe , dass der Bogen um die 44#@20'' haben dürfte. Also geht es auch in die Richtung der 90#@30'' aber ich denke eher etwas mehr.
IMG_20190925_143323.jpg
IMG_20190925_150452.jpg
Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3188
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Haitha » 28.09.2019, 21:46

Ein Augenschmaus!
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Esmar
Full Member
Full Member
Beiträge: 114
Registriert: 27.07.2014, 18:57

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Esmar » 03.10.2019, 12:03

Hallo Markus ... immer wieder interessant, dir über die "Schulter" zu blicken. Da können wir alle was lernen.
Eine Frage hätte ich an dich, woher beziehst du denn die tollen schönen Hornstreifen?
Danke und lg Esmar

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Hieronymus » 05.10.2019, 11:48

Hallo Esmar,

danke für die Blumen :) Mit dem Horn ist es zur Zeit nicht so einfach. Die Oryx Hörner habe ich über EBay bezogen und da bekommst du auch Wasserbuffelhorn. Eine weitere Quelle ist bei Lederkram oder bei Alibaba .

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Hieronymus » 06.10.2019, 14:54

So und weiter ging´s :)

Heute bekam der Assyrer seine 1. Sehnen Schicht. Wie immer erst mit 10%tigem Hautleim grundieren und mit 25%tigem Hautleim die Sehnen aufbringen. Gestern bekam er die endgültige Form, dabei habe ich festgestellt, dass der Bogen sich leicht zu Seite verzieht. Nachdem er mit Hosengummis umwickelt wurde, habe ich ihn so fixiert , dass er gerade bleibt und so kann er nun trocken. Sollten Druckstellen entstehen kann ich die mit den nächsten 2 Schichten wieder ausgleichen. Ist auf jeden Fall besser als ein verzogener Bogen. ;) Die Spleiße wurden mit einer Mischung aus Rinderrückensehne und Straußensehne gesichert. Ich habe beim letzten Osmanen bei 90# es nicht gemacht und da ist der Spleiß gebrochen, da die Spleiße zu stark gebogen haben. So fühle ich mich etwas sicherer ;) Ich mache die Wicklungen immer bei der ersten Lage, so kann ich die Sehnenschicht zum Schluß schleifen oder die Schicht dünner machen , wenn der Bogen zu stark geworden ist.
IMG_20191005_162123.jpg
IMG_20191005_162137.jpg
IMG_20191006_110827.jpg
IMG_20191006_124112.jpg
IMG_20191006_124130.jpg
IMG_20191006_134422.jpg
IMG_20191006_134449.jpg
Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Hieronymus » 09.10.2019, 20:51

Auch hier ging es weiter...

Heute kam auch hier die 2. Schicht drauf. Wenn man zwei Bögen nach einander belegt, geht es einfach schneller!
Es sieht wirklich gut aus und das Einspannen für mehrere Tage hat ihm gut getan. :)
IMG_20191009_182953.jpg
IMG_20191009_182851.jpg
Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Hieronymus » 14.10.2019, 22:08

Auch der Assyrer bekommt nun die 3. und letzte Schicht Das Einspannen nach jedem Sehnenauftrag hat ihm wirklich gut getan und so steht alles auf go :) Nun darf auch er ein paar Monate trocknen und es heißt Daumen drücken ;)
IMG_20191014_204424.jpg
IMG_20191014_204435.jpg
IMG_20191014_212915.jpg
IMG_20191014_212944.jpg

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Hieronymus » 22.10.2019, 13:39

Kleines Update:


Heute konnte ich den Bogen schon nach spannen, da er schon gut an Reflex zugelegt hat.
IMG_20191022_121753.jpg
Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Anorion
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 04.12.2016, 10:01

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Anorion » 08.11.2019, 18:09

Hallo Hieronymus,

ich habe vor demnächst auch mal einen Rahmen aus Bambus zu verwenden.
Kannst du mir vielleicht sagen, wie dick dein Rahmen ist?
Vielen Dank!!!

Gruß Anorion
alea iacta est

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Hieronymus » 08.11.2019, 18:22

Hallo Anorion,

was für ein Bogentyp wolltest du bauen? Da dieser Bogen Deflex im Griff ist, ist die Dicke etwas stärker als bei Bögen die gerade sind. 2. Dieser Bogen ist für 90#@30''(so hoffe ich) ausgelegt, wolltest du so ein starken Bogen haben?

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Anorion
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 04.12.2016, 10:01

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Anorion » 08.11.2019, 18:30

Hallo Hieronymus,

ich wollte mich an einem Ungarischen versuchen. Geplant ist ein Bambus Sehnen Komposit mit 45#@31".

Gruß Lukas
alea iacta est

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Assyrischer Bogen 53''

Beitrag von Hieronymus » 08.11.2019, 20:53

Ok. Ich würde dir empfehlen Horn auf den Bauch zu machen, da Bambus Sehne alleine zwar funktioniert, aber durch die starke Kompression am Bauch wird der Bogen Set bekommen und die Rückstellkraft wird nicht so groß sein. Nimm dir ein gutes Bambusbacking 4,5cm breit und lass ihn ruhig 3,5cm breit(sollte das Endmaß sein) im Hauptbiegebereich(Um so breiter, um so verwindungssteifer wird er, aber bei deinem Zuggewicht sollte er nicht zu breit sein ). Mach ihn vom Griff in voller Stärke des Bambus und taper das Bambus gleichmäßig um 1mm zu den Nadeln. Dann alles zusammen bauen, aufspannen und tillern. Er sollte so um die 10-13#@28'' haben.(Es kommt drauf an wie großer er wird). Wenn alles passt 4mm Horn auf den Bauch(ohne Taper) und min.2mm Sehnen auf den Rücken. Da sollten ca 39#@28'' rauskommen. Sollte er zu stark sein, kannst du immer noch Horn entfernen. Solltest du kein Horn verwenden wollen, kannst du auch ein druck tolerantes Holz für den Bauch nehmen. Hickory oder Hainbuche wären da die Wahl. Natürlich kannst du es auch, wie ein großer Ungarischer Bogenbauer machen und mit Kunsthorn( Hornfunier unter Glas) arbeiten. Meine Wahl wäre auf jeden Fall das Horn ;)
Hier ein paar Seiten (falls du sie noch nicht kennst)

http://www.magyarij.hu/de/ungarische-bogen/parametern
http://www.atarn.org/magyar/magyar_2/bow.htm
https://www.youtube.com/watch?v=LJFKiIGR8eY

Mein Rahmen war in der Wurfarmmitte ca.9mm stark und 30 breit. Aber deiner wird dünner werden, da dein Bogen Reflex gebogen ist und meiner Deflex.

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Antworten