Rückensehnen vom Rind (Miesbacher Fleckvieh)

Hölzer, Kleber, etc.
robau
Full Member
Full Member
Beiträge: 132
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Rückensehnen vom Rind (Miesbacher Fleckvieh)

Beitrag von robau » 29.07.2003, 19:30

ja leute, lang ists her...
zu den rinderrückensehen: irgendwann waren sie trocken ( ungefähr so wie fetter, geräucherter Speck),
hab dann halbherzig darauf herumgeklopft und sie sind völlig zerbröselt, also so richtig zu staub...
soviel dazu, don´t try.
hab mir jetzt welche bei hillend horn bestellt und ein paar jäger angespitzt, dass sie mir welche auf die seite legen,
welche vom wild natürlich. Aber jetzt wo meine esche endlich "funzt", brauch ichs vielleicht gar nicht mehr!

noch ne nette geschichte: hab mir im winter einen "ahorn" aus dem wald geholt, ewig später erst gespalten, auf einmal wars eine Ulme!
gut für 15 Bögen! ist doch nett, oder?

Antworten