Glasfaserflicken auf Bambus

Hölzer, Kleber, etc.
Antworten
Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Squid » 07.03.2012, 17:27

Hat jemand vielleicht ein Stück Glasfasergewebe übrig, dass er mir per Brief zukommen lassen kann?
Ich brauche ein recht kleines Stück von vielleicht 4 * 6 cm (incl. Überschuss zum Üben bei der erstmaligen Verarbeitung) für eine Reparatur eines kleinen aber ungünstig liegenden Cuts auf einem Bambusrücken.
Ich käme mir etwas blöd vor, hier im Boots-und Autobedarf das Zeugs in Rollen oder als m² Ware zu kaufen nur für so einen Miniflicken... und sonst hab ichs halt so gar nicht mit Glasfaser.
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21503
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Ravenheart » 07.03.2012, 17:34

Na klar, schreibe mir gewünschte Maße und Adresse per IM! :)

Rabe

Benutzeravatar
böseswiki
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 96
Registriert: 21.02.2010, 20:46

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von böseswiki » 07.03.2012, 17:41

Wegen der beim Roven besprochenen Stelle?
Lache niemanden aus der zurück geht, er könnte gerade Anlauf nehmen!

"Wenn da so ein gepanzerter Ritter ankommt und einem den Buckler in die Schnauze haut, das ist dann ja auch nicht so schön"

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Squid » 07.03.2012, 17:52

Jupp.
Die Untersuchung hier bei besserem Licht hat ergeben, dass da tasächlich die obersten Fasern anfangen, sich zu lösen. Zwar wirklich nur auf der Breite von ein oder zwei mm, aber eben genau am Scheitelpunkt des Rückens. Der Sekundenklebertropfen mag helfen, aber bevor ich ein Risiko eingehe und dann ragt da plötzlich so ein Bambuszahnstocher in die Gegend oder gar schlimmeres, bekommt er 'nen Flicken und 'ne Wicklung.
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Benutzeravatar
böseswiki
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 96
Registriert: 21.02.2010, 20:46

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von böseswiki » 07.03.2012, 17:55

Das ist schade bei dem guten Stück. Aber so lebt er warscheinlich ne ganze Weile länger :-)
Lache niemanden aus der zurück geht, er könnte gerade Anlauf nehmen!

"Wenn da so ein gepanzerter Ritter ankommt und einem den Buckler in die Schnauze haut, das ist dann ja auch nicht so schön"

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Squid » 07.03.2012, 18:01

Das gute Stück ist ein Restebogen *g*.
Ein vereinsamtes Baumarktbambusbacking, zwei völlig ungleiche Stücke Osage mittig gespleisst und ein Stück Eibenkern als Griff...
Aber gerade das macht ihn aus und dann stören zwei schicke schwarze Wicklungen auch nicht.
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Benutzeravatar
Botjer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2002
Registriert: 24.11.2003, 18:27

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Botjer » 07.03.2012, 18:06

Wenn es bei Rabe nicht klappt habe ich auch noch was …
LG Niels

War der Tag nicht dein Freund, war er dein Lehrer … (unbekannt)
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8009
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Snake-Jo » 07.03.2012, 18:41

@Squid: Ich hab auch noch was: Glasfasergewebe und auch Matte. Ich würde mindestens zwei Schichten drüber legen. Darüber dann eine Trennfolie und dann eine Wicklung mit Hosengummi zum Anpressen. Das ergibt eine saubere Oberfläche und vor allen Dingen tragen die 2 Schichten viel weniger auf.

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Squid » 07.03.2012, 19:11

Danke für den Tip!
Ich hab noch nie mit dem Zeugs gearbeitet, von daher ist es erst einmal dünnes Eis...
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Benutzeravatar
newie
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 279
Registriert: 17.08.2010, 16:03

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von newie » 07.03.2012, 19:58

HI Squid?
Wenn alle Stricke reissen--PN..
Gruss--Newie
Gefahr des Tätigen: Irrtum. Die des Trägen: ihn übernehmen

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Squid » 07.03.2012, 21:16

Vielen Dank euch allen. :)
Ich hab jetzt erst mal mit dem Raben konspiriert, weil er nun mal der erste in der Liste war.
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Benutzeravatar
Mike W.
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1909
Registriert: 15.01.2010, 12:52

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Mike W. » 07.03.2012, 21:54

Wenn du dickes, bidirektionales Band haben möchtest, kannst du einige Meter bekommen.
Hatte ich mal zum Ausprobieren, verwende ich nicht mehr.
55" Hybrid 54#@29"
56" Hybrid 52#@29"

Nichts was ich schreibe ist persönlich zu nehmen, außer ich weise extra darauf hin!
Das Heute ist das Morgen von Gestern, nur ohne Illusionen!
Rettet den Wald!! Esst mehr Spechte!!

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Squid » 07.03.2012, 22:03

Und das, wo ich doch effektiv nur 2 x 3 cm brauche... *g*
Genau darum gehts ja: Man bekommt das Zeug nur in "riesigen" Ausmaßen. Ich hab das mal durchgerechnet, wenn ich das kleinste Gebinde hier im Laden bezogen hättte, wären das 3 Stücke zu 96 mal 100 cm gewesen.
Das sind 28800 cm². Und davon hätte ich dann 6 cm² benötigt. Vielleicht 12 bei doppellagiger Anwendung, vielleicht 24 mit einem Fehlversuch.
Wenn ich je wieder GF zur Reparatur brauche, kauf' ich mir mal was... aber nicht beim ersten briefmarkengroßen Versuch...
;)
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Benutzeravatar
Mike W.
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1909
Registriert: 15.01.2010, 12:52

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Mike W. » 07.03.2012, 22:16

Du wolltest doch noch was zum Üben! ;D ;D ;D
Ist 50 breit.
Wenn du es gebrauchen kannst, sag einfach welche Länge.
55" Hybrid 54#@29"
56" Hybrid 52#@29"

Nichts was ich schreibe ist persönlich zu nehmen, außer ich weise extra darauf hin!
Das Heute ist das Morgen von Gestern, nur ohne Illusionen!
Rettet den Wald!! Esst mehr Spechte!!

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21503
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Glasfaserflicken auf Bambus

Beitrag von Ravenheart » 08.03.2012, 12:00

Ich schicke schnellstens was los! Ich habe mindestens 3 oder 4 verschiedene Matten, werde von jeder 2 Stücke schneiden.

Rabe

PS: vorsorglich schon mal Anmerkungen:

1. Die Wachsschicht bzw. ggf. alter Lack muss natürlich vor dem Kleben runter! Nicht vergessen!
2. Bedenke beim Erwärmen, dass es ein Laminatbogen ist! Nicht, dass der auseinander geht! Fön sollte genügen, 60 - 70° auf keinen Fall überschreiten, im Zweifel lieber weniger!

Antworten