Verfärbungen bei Hölzern durch chemische Reaktionen

Hölzer, Kleber, etc.
Antworten
Indie12
Full Member
Full Member
Beiträge: 242
Registriert: 01.10.2005, 13:24

Verfärbungen bei Hölzern durch chemische Reaktionen

Beitrag von Indie12 » 10.05.2022, 10:31

Hallo Forengemeinde,

ich dachte ich teile mal meine Erfahrungen von unerwünschten (Farb-)Reaktionen mancher Hölzer auf Kleber, Leim und Lack, und hoffe eurerseits auf weitere Beispiele, sodass man das bei der Vorgehensplanung berücksichtigen kann.

Also, der Klassiker: Eiche + Eisen/Stahl (wenn kein Edelstahl) = schwarzes Holz. Das kennt bestimmt jeder.

Dann, besonders bescheiden, wenn man´s nicht weiß: Robinie, frisch geschnitzt meist eher grünlich, wird an Kontaktflächen mit D3-Holzleim knallorange. Robinie wird ja eh irgendwann gelb, orange und dann honigbraun, da fällts dann nimmer so auf, aber bis dahin sieht´s teilweise kacke aus, besonders, wenn man auf das Holz an auffälligen Stellen kleckert.

Und, was ich echt nicht erwartet hätte: Holunder! Overlays mit Sekundenkleber geklebt, das Holz ist an den Rändern der Overlays knallgelb geworden.

Was habt ihr beizutragen?

Gruß

Martin

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22262
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Verfärbungen bei Hölzern durch chemische Reaktionen

Beitrag von Ravenheart » 10.05.2022, 13:33

Eibe und Eisen: Ebenfalls schwarz!

Rabe

Indie12
Full Member
Full Member
Beiträge: 242
Registriert: 01.10.2005, 13:24

Re: Verfärbungen bei Hölzern durch chemische Reaktionen

Beitrag von Indie12 » 10.05.2022, 15:09

Ach was, hätte ich nicht gedacht. Liegt das dann auch an Gerbsäuren? Hast du schon einen Unterschied des Effekts festgestellt zwischen frischer und abgelagerter Eibe? Es wird ja geunkt, dass Eibenholz reifen muss und dabei Stoffe umgesetzt werden (wie auch immer) die auch die Schwärzung bedingen könnten...

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22262
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Verfärbungen bei Hölzern durch chemische Reaktionen

Beitrag von Ravenheart » 11.05.2022, 09:02

Ich habe es bisher nur bei frischer Eibe beobachtet...
(Da waren Eisennägel in den Eibenstamm geschlagen!)
Ob es ähnlich wie bei Eiche auch mit Eisen + Wasser bei getrockneter Eibe auftritt, wäre zu prüfen.
Ich hab auch Bilder, leider sind die Bilder im Forum hier mal wieder weg, ich hoffe ich denke am WoE dran, die mal von meiner Backup-Festplatte zu suchen....

Rabe

Benutzeravatar
klausmann84
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 424
Registriert: 14.12.2019, 09:30

Re: Verfärbungen bei Hölzern durch chemische Reaktionen

Beitrag von klausmann84 » 18.05.2022, 12:20

Das Schwärzen von Holz mit Eisen basiert ja darauf dass Gerbstoffe mit Eisenionen eine Art Metallkomplex bilden. Pflanzliche Gerbstoffe gibt es sehr viele verschiedene z.B. Gallussäure, die mit Eisen den, Überraschung, Eisen-Gallat-Komplex bildet. Daher die Eisengallustinte. Man unterscheidet in der Gerberei zumindest auch zwei "Typen" von Gerbstoffen und verschiedene "Sorten", aber soweit ich weiß haben alle die Fähigkeit dieser Komplexbildung.

Gerbstoffe altern auch. Inwieweit sich damit auch die Fähigkeiten verändern, diesen Komplex zu bilden, hängt wenn dann von vielen Fakroren ab und es geschähe ja immer graduell. Ich glaube pauschale Aussagen dürften schwierig sein. Aber wenn alte Eibe anders reagiert wäre das ein Zeichen dass sich die Gerbstoffe im Holz so stark verändern, dass sie relativ grundlegend andere Eigenschaften besitzen. Ich glaube da eher nicht daran aber wissen tu ich es nicht.
Im Tannenwald, in klammem Spalt, stellen die Mannen bald die Hannen Alt Kannen kalt.

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2256
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Verfärbungen bei Hölzern durch chemische Reaktionen

Beitrag von klaus1962 » 23.05.2022, 10:01

Ich hab kürzlich nach einer Methode gesucht, neues Holz alt aussehen zu lassen.
Gewünscht hatte ich mir den vergilbten Farbton von abgelaugten (entlackten) Fichtenholzmöbeln.

Mehr oder weniger bin ich durch Zufall darauf gestoßen, dass Rohrreiniger (zB. Dr*no) genau das macht.
Das darin enthaltene Natriumhydroxid (Achtung sehr ätzend) hat mir bei den neu angefertigten Fichtenholzelementen genau diesen graugelben Farbton beschert, den auch der abgelaugte Holzkasten hatte.

PS: diese Rohrreiniger (sofern sie dieses Ätznatron=Natriumhydroxid=NaOH beinhalten) eigenen sich übrigens auch sehr gut zum entfernen alter Lackschichten und sind wesentlich billiger als diverse Abbeizer aus dem Baumarkt ;-)

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22262
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Verfärbungen bei Hölzern durch chemische Reaktionen

Beitrag von Ravenheart » 23.06.2022, 14:21

Ravenheart hat geschrieben:
11.05.2022, 09:02
Ich habe es bisher nur bei frischer Eibe beobachtet...
(Da waren Eisennägel in den Eibenstamm geschlagen!)
Hier wie zugesagt Fotos der "Eiseneibe"...

Rabe
Dateianhänge
Eiseneibe Querschnitt.jpg
Eiseneibe Nägel.jpg

Benutzeravatar
Bogenbas
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 684
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Verfärbungen bei Hölzern durch chemische Reaktionen

Beitrag von Bogenbas » 23.06.2022, 16:00

Oh man. Ich dachte bei dem Thema geht's nur um Verfärbungen direkt an der Kontaktfläche. :o :o :o

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22262
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Verfärbungen bei Hölzern durch chemische Reaktionen

Beitrag von Ravenheart » 23.06.2022, 17:11

Das Eine schließt das Andere nicht aus... ;) ;D

Rabe

Antworten