Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Alles zum Thema Pfeilbau.
Antworten
Flip Archer
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 09.06.2015, 16:19

Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von Flip Archer » 10.06.2015, 23:01

Hallo zusammen,
bin in diesem Jahr mit dem Bogenschießen angefangen und also noch ganz frisch in der Materie.
Hatte angefangen mit Leihequipment 25lbs - und so gedacht, dass das auch noch so einige Zeit dauern würde...
Hatte letzte Woche mal einen Tag richtig viel Zeit und 400 Pfeile am Tag geschossen - und am Folgetag nix gespürt.
Wir - meine Frau fand auch Spaß daran - wollten unsere Pfeile schon selber machen und dementsprechend auch für die 20er bzw. 25er Leihbögen Schäfte mit einem Spine von 30-35# bestellt (Fichte, ungekürzt, 5/16, 4" Befiederung, Schraubspitzen 70grain und 100grain)
Nun haben wir uns den ersten eigenen Bogen bestellt (Ragim Fox 30lbs und den Samick Verna 35lbs) da unsere Technik für ausreichend befunden wurde.
Jetzt hatte ich hier gelesen, dass jemand bei einem 40lbs Bogen und 29er Auszug Pfeile mit einem Spine von 60# (oder muss es -"-heißen?) schießen würde. Wie jetzt ???
Ich habe die Bezeichnungen immer so verstanden, dass die Pfundangaben des Bogen mit den Pfundangaben der Pfeile annähernd übereinstimmen sollten...?!? Bin zur Zeit verwirrt - irgendwie widerspricht sich alles, was ich jetzt versuche zu recherchieren. Kann ich die Schäfte noch für unsere neuen Bögen verarbeiten oder benötige ich jetzt andere?

Wäre total nett, wenn sich jemand erbarmt und mir Anfänger die Sachlage erklären könnte ;D

Benutzeravatar
jetsam
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2420
Registriert: 20.03.2012, 16:04

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von jetsam » 10.06.2015, 23:23

Moin.
Relax.
Wenigstens bist Du schon mal hier. Die Antworten folgen. ;D
Dies ist die Welt.
Wundervolle und schreckliche Dinge werden geschehen.
Sei ohne Furcht.

Onkel Tom
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 335
Registriert: 02.08.2014, 23:33

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von Onkel Tom » 10.06.2015, 23:52

Hi Flip,
erstmal willkommen hier. Der Spine sollte einigermaßen passen. Ich würde die Pfeile ca 3-5cm länger als den Auszug machen. Dann kann man sie nach Bruch an der Spitze weiter verwenden. Man entfernt das Holz aus der Spitze, spitzt den Pfeil wieder an und schraubt die Spitze drauf. Baut die Pfeile und probiert sie einfach aus. Da ihr Schraubspitzen verwendet, würde ich eine Kombizange zum Schießen mitnehmen und auf jedem Pfeil für jeden Bogen beide Spitzen ausprobieren. Nach je 10 Schuß mit beiden Spitzen sollte klar sein, mit welchem Bogen welcher Pfeil mit welcher Spitze am besten fliegt.
Geschätzt wird es auf folgendes hinauslaufen: Für den 30er Ragim Fox würde ich die 100gr Spitzen nehmen und für den 35er Samic die mit 70 gr. Warum dieses? Der Pfeil wird mit sinkendem Spitzengewicht "härter" bzw steifer. Das hat mit dem Spitzengewicht und der Massenträgheit zu tun. Der Pfeil wird an der Nock beschleunigt, die 70gr Spitze ist weniger träge weil leichter, der Pfeil biegt sich weniger durch als der mit der 100er Spitze und wird dadurch eben dynamisch härter.
Hier noch ein Link mit weiteren Erklärungen und einem Spinerechner.
http://daniel-schoelz.de/traditionelles ... es-pfeils/

LG Onkel Tom
Kaum macht man es richtig, schon funktioniert es.

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6610
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von Heidjer » 11.06.2015, 00:20

Willkommen im Forum, hier wird ihnen gehelft. ;D ;)

Zuerst die Gewichtsangaben, sie werden allgemein in amerikanischen Pound angegeben, sie werden dabei Pound, Pfund, lb, lbs und als Zeichen mit - # - abgekürzt oder geschrieben.
Dabei ist 1# = 453,59237g, also auch wenn immer von Pfund geschrieben wird, sind immer nur knapp 454 Gramm gemeint.

Da alles aus dem Amiland kommt, ist es nur konsequend wenn auch alle Längenangaben in Zoll (inch oder ") erfolgen und dabei Längen die weniger als ein Zoll betragen als Bruch geschrieben werden. Nur hier in der Forensoftware ist es sehr unbequem 1 3/4 Zoll zu schreiben, so schreiben wir hier meistens 1,75 Zoll zum Beispiel.
Dabei wird Zoll häufig mit - " - abgekürzt und Fuss (1' = 12") mit - ' - ;)

Was die Pfeilabstimmung angeht, nun wenn man alle Post in diesem Forum dazu ausdrucken würde, dann hätte man mehr zu lesen als im Berliner Telefonbuch steht. ::)
Grundsätzlich bräuchte man so grob, den Bogentyp, den Sehnentyp, die Auszugslänge und das Auszugsgewicht bei dem Auszug. Mit diesen Angaben kann man sich so ungefähr an den richtigen Pfeil heranrechnen. ;)
Hier möchte ich auf unser Wiki und unser Lexikon verweisen, da werden viele Begriffe erklärt, zum Beispiel der Spine und Spinewert.

@ Onkel Tom, das trifft aber nur zu wenn der tatsächliche Auszug so um 28" liegt und warum immer Verweise auf andere Seiten, hier im Forum ist alles hundertfach erklärt?


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
walta
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5016
Registriert: 05.11.2005, 21:58

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von walta » 11.06.2015, 06:56

Ich bin immer wieder fasziniert wenn jemand sagt mein Bogen hat xxPfund und sofort kommt eine Antwort wie dann brauchst du genau den Pfeil mit der Spitze und den Federn.

Ich kann nur den Heidjer zustimmen - wir brauchen genauere Daten um dann eine ungefähre Angabe zu machen. Ob die Pfeile dann optimal passen weisst du erst wenn du damit schiesst.

Walta

Onkel Tom
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 335
Registriert: 02.08.2014, 23:33

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von Onkel Tom » 11.06.2015, 07:27

@Heidjer,
ich gelobe Besserung :) Den betreffenden Link hatte ich gerade greifbar. Sicher ist es in unserem Wiki gut erklärt, in dem von mir verwendeten finde ich die Erklärungen auch begreiflich.
@Walta, falls du mich und nicht den Händler gemeint haben solltest mit
walta hat geschrieben:Ich bin immer wieder fasziniert wenn jemand sagt mein Bogen hat xxPfund und sofort kommt eine Antwort wie dann brauchst du genau den Pfeil mit der Spitze und den Federn. [...]
Walta

nichts anderes hab ich gesagt: Probiert es aus. Der 2. Absatz war nur eine Vermutung. :)

LG
Kaum macht man es richtig, schon funktioniert es.

Benutzeravatar
walta
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5016
Registriert: 05.11.2005, 21:58

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von walta » 11.06.2015, 08:22

Nein - war nicht persönlich gemeint. Es passiert erstaunlicherweise immer wieder bei solchen Themen. Da werden Tips gegeben ohne auch nur ansatzweise Informationen zu haben.

Beispiel:
Mein Bogen hat so ca. 40 Pfund - was brauche ich für einen Pfeil?
Aber: ich ziehe 32 Zoll, habe dann 55 Pfund drauf, schiesse einen Langbogen ohne Schussfenster, flämische Sehne mit 14 Strang, usw. - was wäre jetzt der richtige Pfeil?

walta

Benutzeravatar
Chilly
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 471
Registriert: 15.02.2012, 12:35

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von Chilly » 11.06.2015, 09:02

Guten Morgen!
Ich hab die nachfolgende Zusammenfassung mal für das Pfeiltuning von Jagdrecurve-Bögen mit Carbonpfeilen für ein Vereins-internes Seminar geschrieben. Die wesentlichen Dinge draus sind sicher auch für dich hilfreich!

Chilly
Dateianhänge
B-Pfeiltuning Kurzanleitung.doc
(377 KiB) 110-mal heruntergeladen
Dass etwas nicht geht, ist auch ein Ergebnis!
Zwei linke Hände und da nur Daumen!
Meine Fehler von gestern sind mein Know-How von heute!

Flip Archer
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 09.06.2015, 16:19

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von Flip Archer » 11.06.2015, 14:49

Moin Moin,
ersteinmal herzlichen Dank für die nette Begrüßung und für die schnellen Antworten.
Wie ihr euch sicher vorstellen könnte, ist die Materie komplizierter, als es ein Einsteiger auf den ersten Blicken auch nur erahnen könnte - böhmische Dörfer eben :)
Wir haben unsere Bögen nocht nicht zuhause, daher kann ich noch keine Angaben machen, was tatsächlich an Hardware kommt. Laut Händler wird der Ragim Fox mit einer Flämisch Spleiß Sehne und auf der Samick Verna mit einer Dacron Sehne geliefert (Letzter wäre auch wohl FF-tauglich, nur würde er davon zuersteinmal abraten).
Dann bin ich mal euren Links gefolgt und habe (hoffentlich richtig) folgende Zugkräfte ermittelt: Beim Ragim Fox mit 30lbs und einem Auszug von 28 Zoll ändert sich nix und beim Samick Verna mit (35lbs, Auszug 31 Zoll) errechnete 38-40 lbs.
Sicher, mit einer Federwaage wär´s genauer - aber wie gesagt: Die Bögen sind noch unterwegs... Leider kann ich somit auch noch nichts über die Einschnitttiefe des Bogenfenster sagen.
Ich dacht nicht, dass wir als Laien schon so tief in die Materie der Pfeilabstimmung einstigen müssten... Da ich schon einige Jährchen Kampfsport betreibe, fällt mir natürlich sofort ein Vergleich ein - die alten Samurei hatten eine Redewendung, wenn die Qualität des Schwertes die Fähigkeiten und Fertigkeiten des Besitzers weit übertrafen: Das Schwert weint!
Bei mir heulen Pfeil und Bogen... :)
Zuletzt geändert von Flip Archer am 11.06.2015, 15:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4419
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von fatz » 11.06.2015, 15:11

Flip Archer hat geschrieben:Bei mir heulen Pfeil und Bogen... :)

wenn der pfeil heult, dann hast du evtl. nur sowas erwischt: http://www.bogensportwiki.info/index.ph ... eulspitzen
;D

duck und weg........
Haben ist besser als brauchen.

Flip Archer
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 09.06.2015, 16:19

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von Flip Archer » 11.06.2015, 15:22

fatz hat geschrieben:
Flip Archer hat geschrieben:Bei mir heulen Pfeil und Bogen... :)

wenn der pfeil heult, dann hast du evtl. nur sowas erwischt: http://www.bogensportwiki.info/index.ph ... eulspitzen
;D

duck und weg........



:D :D :D

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Anfänger: Spine ...Bezeichnung

Beitrag von Galighenna » 11.06.2015, 15:54

Hallo Flip Archer

Naja auch wenn Bogen und Pfeil heulen, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Es schadet jedoch nicht, wenn Pfeil und Bogen ein gut abgestimmtes funktionierendes System bilden. Das erleichtert euch das Schießtraining.

Einmal Generell:
Bei einfachen Bögen, dazu zählen die meisten Langbögen, ob Glas oder Holz, genauso wie normale Recurves, liegt der passende Spinewert für die Pfeile bei einem Auszug von 28" ungefähr im gleichen Bereich wie das Zuggewicht des Bogens.
Das ist aber dann nur ein grober Richtwert, bei dem der Pfeil den Belastungen des Schießens problemlos standhält und auch einigermaßen da ankommt wo man hinschießen möchte. Der Pfeilflug hängt nämlich von sehr vielen weiteren Parametern ab.

Deshalb kommt für eine erste relativ gute Schätzung bei mir gerne die PDF vom Heidjer zum Zuge. die findest du hier: viewtopic.php?f=66&t=19804#p342201

Die Schäfte sollten IMMER gespined und gewogen bestellt werden, damit sie möglichst gleich sind. Man glaubt es erst wenn man das mal gemacht hat, man trifft auf einmal ;) nur grob gespined und gewogen funktionieren die Pfeile zwar auch, aber man merkt den Unterschied wirklich.

Die mit hilfe der PDF errechneten Pfeile kannst du problemlos schonmal schießen. Wenn du die Pfeile noch besser abstimmen möchtest, empfiehlt es sich, ein wenig Geld in die Hand zu nehmen und einige Schäfte zu bestellen die ein wenig vom errechneten Spinewert von vorhin abweichen, und ein paar verschieden schwere Spitzen zu versuchen.

Beispiel: Dein errechneter Spine für die Schäfte liegt bei 37#, dann bestellst du 3 Stück a 35#, 3 Stück a 36#, einen Satz 37er hast du ja schon, ausserdem noch 3 zu 38# und 3 zu 39#.

Mit diesen Schäften baust du jetzt Pfeile und schießt mit den verschiedenen Spitzengewichten. Nach einigen Durchgängen merkst du, das eine bestimmte Kombination besonders gut funktioniert. Das ist dann genau das was du für den Bogen brauchst.
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Antworten