Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Alles zum Thema Pfeilbau.
Benutzeravatar
Archerbald
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 444
Registriert: 19.03.2010, 00:01

Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von Archerbald » 03.04.2011, 16:18

Hallo zusammen,

nachdem Klaus hier seine Spine-Meß-Skala vorgestellt hatte (Link), hab ich mir einen Spine-Tester gezimmert.
Die Zutaten: Klaus' Skala, Fichtenprofil aus dem Baumarkt, etwas Sperrholz, einen Buchenrundstab als Zeiger, ein paar Schrauben, zwei Kunststoffhülsen. Ein 500ml Plastikbecher mit Beton (ca. 1cm unterm Rand) gibt ein 2 Pfund (907g) Gewicht, darin ein Stück Installationskabel für die Aufhängung eingegossen.
Die maximale Durchbiegung ist 1", dann ist die Pfeilauflage am Tiefpunkt. Die Null-Stellung des Zeigers läßt sich über eine kleine Feststellschraube justieren. Die Kunststoffhülse, auf der der Schaft aufliegt, dreht sich. Dadurch gibt's möglichst wenig Reibung am Schaft.

Meine Zeichnungen mit Bemaßung stell ich auch gerne noch hier rein, die muss ich vorher aber etwas aufhübschen.

Der hier gemessene Zedernschaft ist mit 30-35# beschriftet, bei mir zeigt er nur 25# an ???

Gruß
Archerbald
Dateianhänge
Zeigeraufhaengung-ohne-Schaft.JPG
Zeigeraufhaenung-hinten.JPG
Zeigeraufhaengung.JPG
Mit-Gewicht.JPG
Spine-o-meter.JPG

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10945
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von acker » 03.04.2011, 16:29

Sieht nach meiner Meinung gut aus !

Gruß acker
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
Hunbow
Administrator
Administrator
Beiträge: 3132
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von Hunbow » 03.04.2011, 16:45

leider sind die links zu der skala tot!
schade, das modell hätte ich auch gern nachgebaut. aber dann muss ich wohl auf die aufgehübschte zeichnung von archerbald warten.
~wartwartwart* ::)

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10945
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von acker » 03.04.2011, 17:09

Das hier dürfte weiterhelfen :
http://paleoplanet69529.yuku.com/topic/13808
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2254
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von klaus1962 » 03.04.2011, 18:58

@hunbow
wir lassen uns doch von ein paar blöden Hackern nicht den Tatendrang vermiesen. ;)
Ich hab die Skalen neu hochgeladen.
Schau hier

Gruß
Klaus

PS: falls es im FC mit den Skalen nicht klappen sollte, schickt mir eine PN mit eurer richtigen E-Mail-Adresse. Ich mail euch dann die Skalen in verschieden Dateiformaten zu.

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2254
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von klaus1962 » 03.04.2011, 19:23

@archerbald
ist schon sehr schön. :)
Aber ACHTUNG !!! Du hast ein schweren Geometriefehler in der Zeigermechanik.
Meine Skala ist dafür ausgelegt, daß Drehachse und Schaftauflager in einer Linie sind.
Spintester-Geometrie.jpg

Nachdem Du aber den Schaftauflagerpunkt tiefer angesetzt hast (vermutlich wegen der Zeichnung die Acker mal reingestellt hat) stimmt diese Geometrie dann nicht und die Anzeige ist falsch !!!!!
Für diesen versetzten Schaftauflagerpunkt müßte ich die Skala neu berechnen.

Gruß
Klaus

PS: die Zeichnung , die auch im Excel ist, das ich Dir geschickt habe, ist nur eine Illustration. Bitte nicht so bauen !!!

Benutzeravatar
Archerbald
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 444
Registriert: 19.03.2010, 00:01

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von Archerbald » 03.04.2011, 21:03

Solange Schaftauflagepunkt und Drehachse 40 mm Abstand haben, muss das doch passen, oder? Aber ich schau mir Deine Unterlagen noch mal an und stell meine Zeichnung hier dazu.

Gruß
Martin

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2254
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von klaus1962 » 04.04.2011, 10:00

@archerbald
Es ist leider nicht wurst, wo das Pfeilschaftauflager im Verhältnis zur Drehachse liegt.
Das hat was mit der Kreisbahn zu tun.
Hier ein Bild zur Erklärung:
Rot ist wie für meine Skala vorgesehen.
Blau ist Deine Version.
Grün ist die Kreisbahn den der Zeiger bei zB. 5mm vertikaler Schaft-Durchbiegung zurücklegt . Durchgezogen ist jeweils die Nullage. Gestrichelt bedeutet Auslenkung.
SP-T-Geometrie.jpg

Ist halt Geometrie ;)

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Archerbald
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 444
Registriert: 19.03.2010, 00:01

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von Archerbald » 05.04.2011, 08:21

Ah, jetzt hab ich' verstanden, ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Dann mach ich mich mal an eine neue Skala (wird aber etwas dauern)

Gruß
Martin

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2254
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von klaus1962 » 05.04.2011, 16:07

@all
Rabe hat mir kurzfristig ermöglicht einen xls.Anhang hochzuladen. siehe hier.
Damit kann sich nun jeder seine individuelle Spine-Wert-Skala selbst berechnen, konstruieren und zeichnen.
Ich hoffe, daß dies allen von Nutzen ist. ;)

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Archerbald
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 444
Registriert: 19.03.2010, 00:01

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von Archerbald » 07.04.2011, 22:41

So, hab mich jetzt entschieden die Skala zu lassen (trotz des schönen XLS von Klaus) und die Zeigeraufhängung zu ändern.
Hier ein Entwurf, bin kein CAD Experte und meine letzte normgerechte Bemaßung ist ein paar Lenze her...
Die Fichtenleisten werden im Baumarkt als 44x24 verkauft, sind aber eher 43x23 (daher das krumme Maß).

Gruß
Archerbald
Dateianhänge
SpineTester 2.png

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2254
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von klaus1962 » 08.04.2011, 07:29

Schön ! Danke für's reinstellen.
Ich kann's Dir nachfühlen, daß CAD ein gewisser Aufwand ist, vorallem wenn man etwas aus der Übung ist. ;)
Das hilft sicher vielen beim Nachbau.
Der Vollständigkeit wegen solltest Du vielleicht noch die Position der Skala andeuten.

Und vergiß nicht, Deine Skala ein wenig runter zu setzten, damit die Null-Lage stimmt.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Woidboy
Full Member
Full Member
Beiträge: 204
Registriert: 10.10.2010, 21:45

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von Woidboy » 22.04.2011, 14:39

HI wollte mir demnächst auch so ein Meßgerät basteln nun bin ich auf eine Frage gestoßen.
Und zwar welche Skala soll ich jetzt nehmen bei den maßen von Archerbald. Der andere Thread erklärt sich leider nicht mehr von Selbst ohne Bilder

mfg

Benutzeravatar
Archerbald
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 444
Registriert: 19.03.2010, 00:01

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von Archerbald » 22.04.2011, 20:26

Hallo Woidboy,

zu meinem Messgeräte passt diese Skala von Klaus: http://www.fletchers-corner.de/download/file.php?id=17364
Ich häng noch zwei Bilder an, wie das Gerät jetzt aussieht (so stimmen auch die Werte auf meinen gekauften Schäften).

Gruß
Archerbald
Dateianhänge
Zeiger_neu.jpg
skala_neu.jpg

Benutzeravatar
Erbschen
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 375
Registriert: 12.08.2012, 17:52

Re: Selbstgemachtes Spine Meßgerät

Beitrag von Erbschen » 06.07.2017, 14:51

Bevor Fragen zum Gewicht aufkommen, der Stempel ist zum Gewicht hinzugerechnet und das Gegengewicht des Zeigers 20g hinzuaddiert worden.

Erbse
Dateianhänge
WP_20170706_14_31_39_Pro_LI.jpg
Spinetester in Aktion
WP_20170706_14_30_56_Pro_LI.jpg
Spinetester zusammengesetzt
WP_20170706_14_29_59_Pro_LI.jpg
Im zerlegten Zustand
WP_20170706_14_29_47_Pro_LI1.jpg
Haben Fertig, Spinetester nach obigen Zeichnungen und Angaben etwas modifiziert
Wir glauben immer unheimlich klug zu sein, aber was wissen wir denn schon?

Antworten