Pfeilschäfte aus Ahorn

Alles zum Thema Pfeilbau.
Antworten
Zaunlattenquäler
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 05.09.2008, 10:19

Pfeilschäfte aus Ahorn

Beitrag von Zaunlattenquäler » 12.09.2008, 12:59

Hallo, liebe Pfeilebauer! Ich schiesse nur seit mehr als 15 Jahre Bogen von Selfbows bis Recurve und bald Kompositbogen (Penumbra den ich mir erst beim Bogenbauer Brennecke bestellt habe)
Ich habe so alle gängigen Hölzer durch, Zeder, Fichte, Kiefer, Hemlock, Esche. Da ich so um die 50 lbs schiesse, sind meine Pfeile bei 500 grains optimal. Einen Unterschied bei Fichte (guter feinjähriger Fichte) und Zeder in Sachen Haltbarkeit habe ich nicht ausmachen können. Steintreffer=putt
Nun hat mein jetziger Händler meines Vertrauens Pfeilschäfte aus Ahorn neu im Angebot und nach Rücksprache mir diese auch sehr empfohlen.
Beziehen tu ich Sie von Pfeilschaft.de auch von André, bitte von den admins löschen wenn unerwünscht, möchte ja keine Schleichwerbung machen, oder Ärger bekommen. Ich hatte die Befürchtung, das die Schäfte zu schwer ausfallen würden, aber ich komme mit 100 grs Spitzen auf 32-33 gramm bei 29" Pfeilen 11/32. Allerdings hab ich sie mir auch ausgewogen bestellt.  Mit 80 grs Spitzen sind sie noch besser für meine Bedürfnisse.
Also 10 Pfeile gebaut und los gings. Ich hab ein recht steiniges Gelände, viele kleinere Steine im Erdreich, welche schon viele meiner lieben befiederten Freunde ermordet haben. Die erste Salve auf 20m in den Hang gefeuert und 2 Volltreffer auf Steine, immer wieder ein schmerzhafter Klang.
Die Pfeile eingesammelt und oh Wunder alle ganz, die 2 spitzen vorne völlig platt aber nix angebrochen. Nun erst richtig motiviert, habe ich noch 3 Stunden weiter geschossen, ohne einen einzigen Verlust.

Fazit: Ich habe nun mein neues Pfeilholz entdeckt und bin hellauf begeistert, das was ich schon ewig gesucht hatte. Die Farbe vom Holz ich am Anfang recht weiß, wird aber vom lackieren und der Sonne schön gelblich/braun.

Hatt noch wer Erfahrung mit Pfeilen aus Ahorn?

Liebe Grüße: Sven

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22300
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Pfeilschäfte aus Ahorn

Beitrag von Ravenheart » 12.09.2008, 13:30

wg. "Schleichwerbung": Da is in dieser Form nix gegen einzuwenden, is ja ein sachlicher Hinweis auf eine Bezugsquelle im Zusammenhang mit dem Thema!

wg. Ahorn: Leider noch keine gehabt, aber klingt gut! Was kosten die so im Vergleich zu anderen?

Rabe

Zaunlattenquäler
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 05.09.2008, 10:19

Re: Pfeilschäfte aus Ahorn

Beitrag von Zaunlattenquäler » 12.09.2008, 14:06

schau mal hier Rabe:
http://www.pfeilschaft.de/epages/617917 ... %5B1%5D%22

gegen den Preis von 1,45 € kann mann nichts einwenden, Fichte kostet ja auch schon fast soviel bei anderen Händlern und da nur 1 € . Die Qualität war bei mir bisher erste Sahne und auch der spine ist top. Ein freund von mir ist 2,01m  ;D groß und zieht 34" und hat immer nach langen Schäften gesucht, dort sind sie ja sogar 36" lang.

Sven

Sagitta

Re: Pfeilschäfte aus Ahorn

Beitrag von Sagitta » 12.09.2008, 19:07

  . . .  dort gibt es nicht nur ahorn, und zur zeit alles nur in 11/32,
    aber in drei wochen soll es auch 5/16 geben, für diejenigen, die
    es lieber slimline mögen. oops - jetzt hab' ich's verraten - also na
    gut, sei's drum, bitte nicht vordrängeln, brauche selbst dringend
    neue munition.

Antworten