Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Alles zum Thema Pfeilbau.
Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 958
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Hetzer » 23.05.2019, 22:42

Neumi hat geschrieben:
23.05.2019, 21:57
Eine Quelle bitte zu dieser Aussage - nicht nur was behaupten.


Geh mal davon aus, daß ich mir das nicht aus den Fingern gesaugt habe. Der Begriff tauchte immer wieder in einigen schriftl. Aufzeichnungen auf, doch ein exaktes Bsp. müßte ich erst raussuchen. Könnte dauern, je nachdem wie ich Zeit u. Lust habe... 8)


So, hier jetzt:


1.The first recorded use of the term longbow, as distinct from simply 'bow', is in a 1386 administrative document which refers in Latin to arcus vocati longbowes, "bows called 'longbows'".

2. A 1444 will proved in York bequeaths "a sadil, alle my longe bowis, a bedde"


Aus: The English Longbow/Etymology
Honor the past but never look back.

Osun3ko
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 11.05.2019, 07:31

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Osun3ko » 23.06.2019, 20:54

Au Weh, da hab ich ja was angezettelt. ^^

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 461
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Kemoauc » 23.06.2019, 21:19

Nee, Du lass mal stecken, das war Ich, hatte das auch nicht vor, aber so iss halt ;-)
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 461
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Kemoauc » 23.06.2019, 21:25

nb: @Hetzer: Nikolas Lloyd hat sich nie als Experten bezeichnet, er geht den Dingen halt gerne auf seine britisch-sarkastische Art auf den Grund und an seiner Definition eines Langbogens ("it is LONG") ist nun wahrlich nichts auszusetzen.
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 958
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Hetzer » 23.06.2019, 23:04

Ja, supi... "long" sind gegenüber einem crossbow aber so ziemlich alle anderen (Gebrauchs-)Bögen.
Ich hatte mir schon einige seiner Videos angesehen und bin letztlich der Ansicht, daß die Dinger der Kategorie "Dinge, die die Welt nicht braucht" zuzuordnen sind. Aber wer 's mag... Bild
Honor the past but never look back.

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 461
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Kemoauc » 23.06.2019, 23:29

Einfach zum gekaperten Thema: ;D
einen Bogen, bei dem ich mich bücken muss, um ihn zu spannen,der mir nicht mal bis zur Brustwarze langt, empfinde ich nicht als LANG. Mag subjektiv sein oder auch nicht, eigentlich recht wurscht. ;) Mir geht's da so, wie bei "Holmegaard": den Stufen-Bullshit find ich einfach albern. Das hat der Bogenbauer damals halt so gemacht, weil wahrscheinlich das Holz und seine Fertigkeiten das vorgaben. Daraus ne Philosophie zu machen, finde ich abermals albern. ;)
Hingegen ein Industrieprodukt mit Holzsparmaßnahmen als "lang" zu bezeichnen,empfinde ich als (war ja selber mal im Einzelhandel) Kundentäuschung und üblen Marketingauswuchs. Naja, so sind se halt. :D
Nee,nee, nee, diese kurzen, deflexen Dingsiche sind nicht LANG. ;D
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 958
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Hetzer » 24.06.2019, 09:44

Naja, ich besitze zwei 7,5 footer bei denen ich mich auch immer bücken muß, um sie zu spannen, da ich das korrekt mit ner Spannschnur angehe - sind das deiner Definition nach dann auch keine LANGbögen ? Meinen 62er Recurve empfinde ich auch nich unbedingt als 'kurz' - und der hat außer 'nem Bambuskern auch kein weiteres Holz (bzw., Gras) verbaut. In wie fern der Einsatz von Holz od. alternativen und womöglich der Effizienz eines Bogens nicht viel zuträglicheren Materialien und re- od. deflex vorgefertigten Bögen überhaupt eine Rolle dahingehend spielt, ob ein Bogen nun als 'lang' od. nicht bezeichnet / empfunden werden kann, geht mir da auch nicht ganz auf - ebenso der Umstand, ob ein Bogen nun industriell gefertigt wurde oder nicht.

Mir ist dein Ansatz dabei wohl schon nachvollziehbar, nur läßt sich diese, eher puristische Sichtweise unter objektiven Kriterien schwer aufrecht erhalten - es sei denn, man würde rundweg und für alle gültig erheben, daß alle Bögen unter 1,85 m eben nicht 'lang' wären, nur geht das eben auch nicht mit der originalen Intention überein, die einzig den gewöhnlichen Bogen von der Armbrust unterscheiden sollte, denn solcher Art 'lange' Bögen, auch Stabbögen, gab es lange bevor der long bowe ein longbow war... ;)

Darüber hinaus ist der Umstand, warum steinzeitliche Jäger beim Holmegaard od. Bodman Bogen nun die Enden verjüngt haben - und vor allem wohl: In welchem Maße [denn extreme Verjüngungen der Enden im "Holmegaard-style" ergeben de facto sehr schnelle Bögen, verglichen mit anderen selfbow-Designs], heute auch nicht mehr so ganz zu klären, ebenso wie beim Hedeby Bogen, von dem es auch nur ein gefundenes Exemplar gab. Ob letzterers nicht eher ein mißglückter Bogen war der weggeworfen wurde oder die trompetenartigen und dem Schützen zugewandten Enden womöglich doch eine, wenn auch uns heute nicht ganz nachvollziehbare Funktion hatten, läßt sich ohne ein statement des Erbauers auch schlecht klären.

Aber da ginge das threadnapping jetzt über die nächste Bande und ich frage mich so langsam, wieviele Abzweigungen des originalen Themas du hier noch zu erschaffen gedenkst...
Honor the past but never look back.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21331
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Ravenheart » 24.06.2019, 14:22

STOP! Zurück zum Thema bitte!

Rabe

PS: Und mit STOP meine ich "stop"" und nicht "noch einen nachschieben!"

PPS: Die OT-Beiträge sind jetzt farblich "gedimmt" und werden in Kürze entfernt.
Mit "entfernt" meine ich eigentlich:gelöscht...

Sollte jemand der Meinung sein, das wäre erhaltenswert, bitte kurzfristig Info an mich per PM, dann mache ich einen eigenen Thread draus.

PPPS: Alle die der Meinung sind, "dies kindische Gezanke kann weg", bite KEINE PM an mich... So viele PM würden mein Postfach sprengen!


Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 958
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Hetzer » 24.06.2019, 19:45

Äh - meinste nich, dasse jetzt leicht überreagierst, Rabe?!

Gut, das Thema is mittlerweile ge-hijacked und OT, aber meines Empfindens weitab von "kindischem Gezanke".

Ebenso dieses farbliche abdimmen - ich meine... wir wissen alle, was hier OT is und was nich, aber diese Oberlehrernummer nervt hier echt ::) -- und weit mehr als das frednapping [was im übrigen cool is - denn das Thema longbow kommt hier meines Erachtens allzuweilen zu kurz, seitdem die warbow Garde ausgerückt scheint...]

Mach 'n eigenen fred draus und gut is. Hättste auch gleich machen können...
Honor the past but never look back.

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 461
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Kemoauc » 25.06.2019, 20:10

Ok, um mal die Wogen etwas zu glätten,die es nie gab. ;)
Gezanke hab ich darin nie gesehen und wollte auch so Etwas nie lostreten. Manchmal bin ich halt etwas angefressen und kleinlich. Ist aber nie bös gemeint.
Ich würde halt vorschlagen, das Ganze in nen eigenen Thread wie etwa "Begriffsdefinition Langbogen" oder so zu verschieben,denn es zeigt sich,das hier durchaus verschiedene Meinungen dazu präsent sind. Und die könnte man durchaus diskutieren. Und wie ich sehe ist ja der Diskurs ein wesentliches Lebensmerkmal des FC, nicht etwa das "Gezanke" was ja durchaus manchmal so wirken kann.Mögen auch die Diskussionen manchmal so wirken, so ists letztendlich doch respektvoll und ohne dauerhafte Ressentiments. So sehe ich es jedenfalls.Wäre der FC eines der üblichen Zank-und Rechthaberei-Foren, wäre ich niemals beigetreten. Diskussionen dürfen durchaus manchmal etwas "hart" geführt werden, aber Beschimpfung oder Herabsetzung geht garnicht.
Hab ich hier auch nie so wahrgenommen. Auch in dem aus Versehen gehijackten Thema nicht.
Deshalb wäre ich für verschieben,statt löschen. :-*
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
locksley
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 5362
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von locksley » 26.06.2019, 10:15

Bin auch für verschieben.
Ein grosser Mann wird weder vor dem Kaiser kriechen, noch einen Wurm zertreten (Benjamin Franklin)

Wenn das Atmen schwieriger waere, haetten wir weniger Zeit um Unsinn zu reden.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd (Sprichwort)

Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 958
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Hetzer » 26.06.2019, 23:53

Na also. Bild

Aber irgendwie warn die Admins hier früher auch schonmal schneller, nich...

Wenn dat Dingen nich bald verschoben is, debattiern wör het hier munter weiter - was Kemo ! Bild Bild
Honor the past but never look back.

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 2986
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Gewickeltes Carbon, ist das noch ein Thema?

Beitrag von Markus » 27.06.2019, 08:36

Hetzer hat geschrieben:
26.06.2019, 23:53
Aber irgendwie warn die Admins hier früher auch schonmal schneller, nich...
Dafür, dass Du hier im Forum Deinem Usernamen allzuoft allzusehr in Deinem Verhalten entsprichst, reisst Du die Klappe verdammt weit auf.
Wie sagte Frederic Freiherr von Furchensumpf: "Ganz dünnes Eis. Ganz, ganz dünnes Eis".
>:(

Antworten