Küchenwaagen-Spinetester

Selbstgebaute Befiederungsgeräte, Spinetester, etc.
Antworten
Benutzeravatar
AbuSalim
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2018, 10:31

Küchenwaagen-Spinetester

Beitrag von AbuSalim » 19.01.2018, 10:08

Guten Morgen und Hallo Allerseits.

Ich bin seit langem ein begeisterter Mitleser und wende mich nun an Euch mit einer Frage zur bekannten Spinewert-Formel, die für 2# Testgewicht und 26" Abstand gilt.

Spinewert = Abstand / Durchbiegung

Erweitert man die Formel, so dass das Testgewicht variabel ist, sollte das herauskommen, oder bin ich hier völlig daneben?

Spinewert = Abstand / Durchbiegung * 1/Testgewicht

Meine Algebra ist nicht viel wert, darum wollte ich mal fragen. ???

Die Idee dahinter ist folgende: es sollte doch möglich sein, einen Spinetester zu basteln, bei dem der Pfeil auf zwei Auflagen mit fixem Abstand (26") liegt, der Pfeil eine bestimmtes Mass durchgedrückt wird und dann auf einer der beiden Auflagen der Druck (gramm) mittels Küchenwaage abgelesen wird. Die Idee kam mir beim betrachten des Arrow-Analyzers von Bearpaw. http://arrow-analyzer.com/wp-de/manual/

Was meint Ihr, ist das möglich?

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4010
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Küchenwaagen-Spinetester

Beitrag von fatz » 19.01.2018, 11:05

Warum willst du eine neue Messmethodik einfuehren, von der du nicht weisst, ob die zu der alten kompatibel ist, wenn es eine gewaehrte und einfach anzuwendende bereits gibt?
Einen funktionierenden Spinetester kannst du in 15min aus ein paar Brettstuecken und Naegeln selber bauen. Hier mal als Beispiel meiner, der erwiesenermassen funktioniert und mit dem ich immer noch arbeite: http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=12&t=27063
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
AbuSalim
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2018, 10:31

Re: Küchenwaagen-Spinetester

Beitrag von AbuSalim » 19.01.2018, 12:48

Hallo fatz

Vielen Dank für Deine Antwort! Warum? Mich hat einfach die Frage beschäftigt, ob es möglich wäre, das Prinzip vom Arrow-Analyzer mit Bastlermethoden umzusetzen. Aber Du hast recht, es ist bestimmt einfacher und der Vergleichbarkeit zuträglicher wenn ich mich an die bewährten Methoden halten würde.

Ich habe mir den Spinetester von Dir bereits ausführlich angesehen, das wäre dann meine andere Option.

Liebe Grüsse!
Abu Salim

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4054
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Küchenwaagen-Spinetester

Beitrag von Sateless » 19.01.2018, 15:38

Salaam. Also möglich ist das sicher. Ich denke auch, dass du dir da mehr Probleme einsammelst, als mit dem bisherigen Messgerät. Du hast Messungenauigkeiten bei der Waage zusätzlich, und müsstest die ganze Apparatur ebenfalls mit Aluschäften "eichen." Wenn du halt Lust hast, sowas zu basteln geht das sicher. Es ist halt komplizierter, ohne erwartbaren Mehrwert, wenn man das ganze ohne den Bastelspaßfaktor betrachtet.
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
walta
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5016
Registriert: 05.11.2005, 21:58

Re: Küchenwaagen-Spinetester

Beitrag von walta » 20.01.2018, 06:06

Theoretisch ja. Ich schätze mal, eine Küchenwaage ist dafür zu ungenau.

Walta

Anasazi
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 340
Registriert: 17.12.2003, 14:10

Re: Küchenwaagen-Spinetester

Beitrag von Anasazi » 20.01.2018, 08:58

Muss man denn Spine mit 2 LBS Gewicht messen?

Sind doch nicht potenzierte Abhängigkeiten (Durchbiegung zu Gewicht), so dass man bei anderen Gewichten zwar ne andere Tabelle oder Skala braucht aber das Ergebnis wäre unterm Strich gleich...?

Benutzeravatar
walta
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5016
Registriert: 05.11.2005, 21:58

Re: Küchenwaagen-Spinetester

Beitrag von walta » 21.01.2018, 06:39

Kann man machen. Man könnte aber auch eine 5Euro Feinwaage verwenden. Die kann man meist sogar auf Pfund umstellen und grain - wenn man damit Pfeilspitzen wiegen will.

Walta

Benutzeravatar
AbuSalim
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2018, 10:31

Re: Küchenwaagen-Spinetester

Beitrag von AbuSalim » 25.01.2018, 11:12

Vielen Dank erstmal für die Antworten. Ich habe mir nun doch einen normalen Spinetester gebaut, bastle aber noch am Gewicht herum. Die Resultate sind erschreckend - Meine Schösslingspfeile, mit denen ich bisher geschossen habe, sind alle zu weich für meinen Selfbow (ca.40#) und die Rohlinge, die ich schon vorbereitet hatte, zu schwer ...

Falls ich das Projekt (Brief)-Waagen-Spinetester wieder einmal hervorkrame lasse ich es Euch wissen.

Liebe Grüsse
AbuSalim

Antworten