Brauchbarer Daumenring????

Sättel, Zaumzeug, Reiterbogen, Kompositbogenbau, usw.
Antworten
Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6752
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von kra » 08.05.2024, 21:41

Eine Frage an die erfahreneren Däumlinge (als ich es bin) hier.

Ein Vereinskollege kam mit diesem Daumenring. Mein erster Gedanke ..."wtf" :o . Der Zweifel Zweifel betrifft in erster Linie das aufliegende Leder am Ende der Metallzunge. Hier muß sich doch die Sehne bei jedem Schuß fangen und in Richtung Zeigefinger abgelenkt werden? Er klagte auch über dauerndes Anschlagen der Sehne am Zeigefinger. Oder sehe ich da was falsch?
Ich kenne nur den Osmanischen Ring ähnlich diesem. Zudem erscheint mir die Kerbe zur Aufnahme der Sehne nicht sehr gut ausgearbeitet.

Anderseits kommt er, wenn er den Mittelfinger statt des Zeigefingers zum verriegeln verwendet ganz gut klar damit.

Hat jemand mit dem Teil Erfahrung oder eine fundiertere Einschätzung?
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Benutzeravatar
Becknbauer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 863
Registriert: 12.01.2014, 06:43

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von Becknbauer » 09.05.2024, 07:57

Ich gehöre sicher nicht zu den erfahrenen Däumlingen, etwa seit 1,5 Jahren bin ich endgültig auf Daumenablass umgestiegen. Ich habe einige verschiedenen Ringe ausprobiert und einen Ring (vermutlich chinesisch - nicht Mandschu) gefunden der bei mir mit Abstand am besten funktioniert. Unter anderem habe ich auch den Metall-Leder-Ring getestet. Der hat bei mir besser funktioniert als das seltsame Aussehen nahelegt. Ich konnte keine grundsätzliche Ablenkung der Sehne durch die Lederkante wahrnehmen, hatte allerdings häufiger Ausreiser als mit meinem jetzigen Ring. Richtig benutzt scheint der Lederrand nicht zu stören. Das Problem mit dem Anschlagen der Sehne am Zeigefinger hatte ich nicht. Mein Eindruck ist, dass man sich an jeden Ring gewöhnen muss und kann.
Gruß Wolfgang/Beck ' n ' Bauer

第一条

人人生而自由,在尊严和权利上一律平等。他们赋有理性和良心,并应以兄弟关系的精神相对待。
(Internationale Menschenrechtscharta Artikel 1)

Benutzeravatar
Hieronymus
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3068
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von Hieronymus » 09.05.2024, 08:29

Meiner Erfahrung nach, ist das Anschlagen der Sehne an den Zeigefinger, geschuldet an einem zu langsamen oder zu wenig geöffnetem Daumen und Zeigefinger nach dem Ablass. Das die Sehnen durch den Ring abgelenkt wird glaube ich nicht. Wenn die Sehnen an die Finger schlägt hat das für mich immer was mit der Technik zu tun.

LG Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 7577
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von benzi » 09.05.2024, 12:14

Historisch sind Ringe mit Kerbe eher selten, ich mag sie nicht, weil ich mehr Kontakt zur Sehne möchte...
Ob die Sehne stark am Leder streift, das müsste sich ja anhand von Spuren feststellen lassen.
Wenn er damit zu recht kommt UND wenn keine Pfeile unkontrolliert raus gehen, dann ist er doch für ihn in Ordnung... 😊
Gegen das Anschlagen am Zeigefinger hilft auch ein Eindrehen der Zughand... Ich stimme also Markus zu, dass das ein Technik Fehler ist und eher nicht mit dem Ring zu tun hat..

Liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6752
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von kra » 09.05.2024, 12:40

Danke für die Hinweise. Allerdings glaube (=nicht wissen) ich nicht, das man willentlich den Zeigefinger so schnell aus der Bahn der Sehne bringen kann.
Ich muß noch erwähnen, das er den Daumen sehr massiv verriegelt, also faktisch der Zeigefinger den ganzen Daumennagel überdeckt. Ich kenne es nur so, das der Riegel die Daumenkuppe fixiert.
@Benzi, Danke für den Hinweis, aber die Lederzunge scheint mir schon nach der kurzer Verwendung "weich" geworden zu sein, so als ob sie immer wieder mal abgeknickt wurde.
Das Eindrehen der Zughand werde ich ihm noch vorschlagen. Allerdings denke ich, da er mit dem Mittelfinger-Rigel keinen Anschlag der Sehne mehr hat, das dieses mit seiner Art der Verriegelung zusammen hängt.

Vlt. noch als Ergänzung, es handelt sich beim Bogen um einen 40 oder 45# Windfighter. Ich war wiedermal überrascht, wie flott das Teil ist :o .

PS. noch ein Nachtrag - er schießt ausgesprochen gut mit dem Ring, nur stört ihn das heftige Anschlagen am Zeigefinger.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 7577
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von benzi » 09.05.2024, 13:03

kra hat geschrieben:
09.05.2024, 12:40
@Benzi, Danke für den Hinweis, aber die Lederzunge scheint mir schon nach der kurzer Verwendung "weich" geworden zu sein, so als ob sie immer wieder mal abgeknickt wurde.
Dann würde ich sie entweder fest kleben oder abschneiden... 😊

Liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 7577
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von benzi » 09.05.2024, 13:05

Den Zeigefinger aus dem Weg zu bekommen ist keine Frage der Geschwindigkeit, da stimme ich Dir zu...
Es ist eine Frage der richtigen Haltung und der richtigen Bewegung... 😊

Liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6752
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von kra » 09.05.2024, 16:38

;) völlig richtig, aber im Erkennen und Annehmen des Richtigen liegt das Problem.
Und in den asozialen Medien wird von verschiedenen alles mögliche als richtig beschrieben, wie soll man da als Einsteiger das Richtige erkennen?
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 7577
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von benzi » 09.05.2024, 18:28

kra hat geschrieben:
09.05.2024, 16:38

Und in den asozialen Medien wird von verschiedenen alles mögliche als richtig beschrieben, wie soll man da als Einsteiger das Richtige erkennen?
Das liegt daran, dass es nicht nur EIN richtig gibt, sondern viele... Swoboda hat alle richtig in seinem Buch zusammengefasst und gut beschrieben... 😊

Liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Alwin.K
Full Member
Full Member
Beiträge: 129
Registriert: 27.10.2023, 11:44

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von Alwin.K » 12.05.2024, 14:20

Hieronymus hat geschrieben:
09.05.2024, 08:29
..... ist das Anschlagen der Sehne an den Zeigefinger, geschuldet an einem zu langsamen oder zu wenig geöffnetem Daumen und Zeigefinger nach dem Ablass...... LG Markus
Ich selbst nutze nach verschiedenen ausprobierten Daumenringen und Lederdäumlingen (und immer noch in der Anfängerphase des Daumentechnikschießens) ausschließlich nur noch diesen Ring: https://www.amazon.de/gp/customer-revie ... dctrvw_srp

Vielleicht lege ich mir mal noch diesen hier zu:
https://fairbowusa.com/de/products/thum ... 1246209210

Ganz schnell weg war ich von Lederdäumlingen, das war rausgehauenes Geld. Somit kommt auch der ursprünglich von mir anvisierte Leder-Daumenschießhandschuh von Kaya KTB nicht mehr in Frage, der offenbar gut ver- und gern gekauft wird.
https://www.arrowforge.de/epages/631226 ... cts/010334

Das Phänomen des (schmerzhaften) Anschlagens der Sehne am Zeigefinger hatte ich zu Beginn auch. Das lag aber nicht am verwendeten Ring oder Däumling, sondern nach eigener Diagnose tatsächlich - wie Markus *Hieronymus* vermutet - am zu zaghaften Lösen; sowohl zu langsam als auch nicht weit genug geöffnet.
"Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein."
(# Langbogen und Reiterbogen)

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6752
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von kra » 13.05.2024, 20:03

benzi hat geschrieben:
09.05.2024, 18:28
kra hat geschrieben:
09.05.2024, 16:38

Und in den asozialen Medien wird von verschiedenen alles mögliche als richtig beschrieben, wie soll man da als Einsteiger das Richtige erkennen?
Das liegt daran, dass es nicht nur EIN richtig gibt, sondern viele... Swoboda hat alle richtig in seinem Buch zusammengefasst und gut beschrieben... 😊

Liebe Grüße benzi
Deswegen habe ich ihm auch den Swoboda und das Buch von Kay Koppedrayer in die Hand gedrückt ;D
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Kater-Pult
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 16.04.2006, 11:03

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von Kater-Pult » 20.05.2024, 17:03

Ich hab mir genau so einen gegönnt aber ich komme überhaupt nicht damit klar. Die Sehnenkerbe ist sehr tief und wirklich verriegeln kann ich mit dem Zeigefinger auch nicht. Bei den ersten paar Schüssen hats mir jedes mal den ring vom Daumen gezogen. Ja das halten ist bequem durch das Leder aber das ist wohl das einzig positive was ich berichten kann.

Bin gerne bereit meinen weiter zu verschenken wenn du Interesse hast ?

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6752
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von kra » 21.05.2024, 09:43

Danke, ich habe für mich passende Ringe und bin zufrieden damit.
Ich hatte ihn nur bei einem Kollegen gesehen und mich gewundert.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Benutzeravatar
Alwin.K
Full Member
Full Member
Beiträge: 129
Registriert: 27.10.2023, 11:44

Re: Brauchbarer Daumenring????

Beitrag von Alwin.K » 21.05.2024, 11:49

@ kra:

Wenn der Vereinskollege mit dem Daumenring klarkommt, dann wäre ja alles gut. Letztlich ist es ja gut, daß es verschiedene Möglichkeiten des Daumenschutzes gibt. Mir persönlich wäre dieses Daumenring-Lederkonstrukt wahrscheinlich nichts, aber ich lasse mich gern eines besseren belehren, wenn ich die Möglichkeit dazu habe bzw. hätte.

Letztlich ist es ja so, daß jeder erstmal probiert, was am besten geeignet ist und zu einem passt. Aber am Ende kristallisiert sich doch ein Lieblingsstück heraus und die anderen, welche man ebenfalls getestet hat, liegen nur noch herum, weil man sie nicht mal mehr aus purer Abwechslung heraus nimmt.
Das betrifft ja nicht nur Daumenschützer, sondern auch anderes Accessoires - ich denke nur an Köcher......
"Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein."
(# Langbogen und Reiterbogen)

Antworten

Zurück zu „Bogenreiten Ausrüstung“