Seite 1 von 1

Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 10:48
von MariMe
Hallo,

vor ein paar Tagen habe ich einen Köcher aus Leder gebastelt - hier sind einige Bilder davon. Er ist sicher nicht perfekt (vor allem die Färbung muss ich nochmal üben), aber dafür ist es ja ein erster Versuch.
Ich habe hier vorher schon von Leuten gelesen, die sich nicht so recht zutrauen, es auch einmal zu versuchen. Deshalb hier meine ultimative Motivation: es macht Spaß und ist gar nicht soo schwer, wie man meinen könnte. Probiert es einfach mal aus!

Ich habe sämtliche Zutaten (Leder, Punzierwerkzeug, Schnallen etc.) in einem Onlineshop bestellt, weil es hier in Norwegen leider keine "richtigen" Läden für soetwas gibt. Das Leder ist 2,5-3mm dick, und ich habe vorher eine Mail an den Shop geschrieben, um ganz sicher zu gehen, dass das Leder am Ende geeignet ist.
Schnittmuster & Co habe ich mit Hilfe einer Pappe ausgetüftelt, die Löcher nach Gefühl gesetzt etc - probieren geht über studieren. Im Nachhinein ist er ca. 50cm hoch, unten 13cm und oben 18cm breit.

Viel Spaß beim Anschauen :)

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 11:14
von shokunin
Sieht doch gut aus.
Für einen ersten Versuch... auch 2. oder 3. ... echt gut ;)
Farbe hätte ich jetzt auch nix auszusetzen.
Gruss,
Mark

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 11:29
von Firestormmd
Dem kann ich mich nur anschließen. Toller Köcher!

Grüße, Marc

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 11:59
von kräuterhexe
hallo Marime,
mir gefällt der Köche sehr gut! :)
Gerade die geschwungene Naht und die Federdeko finde ich besonders gelungen
Grüße Kräuterhexe :)

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 12:25
von Felsenbirne
Sehr schön!!
Klasse Arbeit. Die Flechtnaht wird dir allerdings irgenwand Probleme bereiten (verutschen) weil die Löcher da zu groß für sind.
Beim nächsten besser flache rechteckige Löcher machen.
Trotzdem 1a

PS.

Ich habe bei meinem die Löcher für die normalen Nähte mit dem Dremel gebohrt. Geht wunderbar und man quält sich nicht so wie mit der Ahle

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 15:07
von MariMe
Danke für die Posts&Tips - wird beim nächsten Mal definitiv berücksichtigt!

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 15:43
von inge
Klasse geworden. ich kann das nicht so gut!
lg
inge

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 16:02
von FluFlu
Hallo Marime

Das ist wirklich dein ERSTER Versuch?

Der Köcher sieht doch prima aus!
Und keinesfalls das was man sich unter einem "ersten" Versuch vorstellt.

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 17:04
von Windmann
Ich finde den Köcher auch super gelungen.
Und um mschwanner's Tip noch etwas zu erweitern: Bei solchen Flechtarbeiten, wo sie auf der Lederkante zu liegen kommt, benutze ich inzwischen überhaupt keine Löcher oder ähnliches mehr, sondern schlitze das Leder ein. Bei meinen Flechtungen für Motorradhandschuhe, die ja einen gröberen und täglichen Gebrauch erfahren, hat sich diese Technik äußerst gut bewährt. Nichts verrutscht mehr und ich kann ordentlich straff anziehen.

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 18:14
von Silberwolke
Hallo MareMe
Der Köcher ist wunderschön. Wie hast du die Feder befestigt?

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: Sa 6. Aug 2011, 18:20
von SilentEntry
sieht doch hübsch aus!
Weiter so.
Gruß
Michael

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: So 7. Aug 2011, 09:18
von MariMe
Hi Silberwolke, die Federn sind einfach nur zweimal in die geschwungene Naht gesteckt. Bisher hat es ganz gut gehalten und die Federn sind im richtigen Winkel geblieben.
Windmann, danke, gute Idee! Da es sicher nicht mein letztes Bastelprojekt bleibt, werd ich das gern mal ausprobieren.

Das nächste Bild zeigt vielleicht nochmal, was ich mit der Färbung meine. Ich habe ein Antik-Finish benutzt und es, wie auf der Packung angegeben, in kleinen kreisenden Bewegungen aufgetragen. Am Ende fand ich es dann aber doch ein wenig zu fleckig... Aber egal, ich bin trotzdem zufrieden.

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: So 7. Aug 2011, 10:37
von Windmann
Also ich würde jetzt mal sagen, dass das so sein muss. Deshalb ja antik. Bei mir sieht das im Groben auch nicht anders aus, mal mehr, mal weniger. Je nachdem, wie viel Auftrag man nimmt und wie stark gerieben wird. Aber das ist pure Geschmackssache.
Meine Schwester hat sich auch gerade einen Köcher gefertigt und hat einfach die raue Seite des Leders für außen genommen. So wird es relativ schnell im Gebrauch antik. ;D

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: So 7. Aug 2011, 10:45
von Felsenbirne
Ist nicht zu fleckig, sieht geil aus!!!! Man ist immer selbst etwas unzufrieden mit der eigenen Arbeit. Aber das ist gut so,
da man sonst ja keine neuen Projekte angehen würde ;D

Re: Lederköcher: erster Versuch

BeitragVerfasst: So 7. Aug 2011, 10:51
von Mandos
Beneidenswert, welche handwerklichen Fähigkeiten manche Menschen besitzen. Wenn ich nur schon an Fäden und Nähte denke, wird's mir schlecht bei dem Gedanken, sowas selbst machen zu müssen.

Also, sehr schöner Köcher! :)
Und dass es der erste ist, will man kaum glauben!